Montag, 24. April 2017

Cover Monday # 26



Cover Monday ist eine Aktion von Moyas Buchgewimmel . Dort gibt es auch mehr Informationen dazu.

  

Inhalt:

In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders … Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist. Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen.

Das Cover:

Das Cover ist sowas von ein Traum. Aber vom Drachenmondverlag hätte ich nichts anderes erwartet.

Sonntag, 23. April 2017

Wochenrückblick # 5

Diese Woche hatte ich Urlaub und deswegen konnte ich auch mehreres lesen. So eine Woche Erholung, ist doch mal was schönes.

1.) Folgende Bücher habe ich gelesen:
  •  Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe von A.J.Brett
  •  Ein Haus am Meer von Georgia Bockoven
  • 1000 coole Rekorde von ?
  • Finde den Täter von Julian Press
  • Hinter den Augen der Welt von Tess Schirmer
 2.)  Folgende Posts habe ich gepostet:
  3.) Was sonst noch so los war?
  • Hatte diese Woche Urlaub. Es war einfach schön.
  • Am Mittwoch hatte meine Große Besuch von ihrere damaligen Kindergartenfreundin. Es tat beiden richtig gut.
  • Außerdem war ich am Mittwoch auf der Beerdigung meiner Tante. Das war der einzige traurige Punkt diese Woche.
  • Am Donnerstag war ich mit den Kindern in der Bücherei. Irgendwie spielt sich das bei uns ein, das wir alle 2 Wochen jetzt in die Büchrei fahren.
  • Von Freitag bis Sonntag war mein Stiefsohn hier. Das ist immer wieder schön.
  • Außerdem hatte mein Neffe am Samstag Kommunion. Das war auch ein schöner Tag.

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe von A.J.Betts

Über das Buch:

Genre: Jugendroman/Schicksalsroman
Format: Hardcover
Verlag: KJB
Seiten: 329
ISBN: 9783596856619
Erschien: 2014
Originalsprache: englisch (Australien)
Originaltitel: Zac und Mia erschien 2013
Preis: ?

Inhalt:

Das Letzte, was Zac im Nebenzimmer erwartet hätte, wäre ein Mädchen wie Mia gewesen - wild und streitsüchtig, mit einem fragwürdigen Musikgeschmack. Im echten Leben würde sich Zac wohl kaum mit ihr anfreunden. Doch hier auf der Krebsstation im Krankenhaus herrschen eigene Gesetze. Und was mit zaghaften Klopfzeichen an der Wand beginnt, endet mit einer Freundschaft, die beiden das gibt, was sie in ihrer momentanen Situation so sehr brauchen …

Das Cover:

Das Cover finde ich nicht so schön. Es ist irgendwie langweilig.

Die ersten 3 Sätze:

Nebenan zieht ein Neuling ein. Durch die Wand höre ich die unentschlossenen Schritte einer Person, die nicht weiß, wo sie sich hinstellen soll. Ich höre, wie Nina mit der heiteren Stimme einer Flugbegleiterin die Aufnahmeformalitäten durchgeht, als ob zu erwarten wäre, dass der bevorstehende "Flug" problemlos verlaufen wird und man dem Notausgang keine Beachtung zu schenken braucht.

Meine Meinung:

Das war wieder einer der Romane, die ich unbedint am Stück lesen musste. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, außer um schnell was zu essen und ein Taschentuch zu holen, weil es so ans Herz ging.
Zac und Mia sind beide an Krebs erkrankt, wobei es Zac schlimmer erwischt hat. Am Anfang konnte ich Mia nicht leiden. Aber Zac hat das Gute aus ihr heraus geholt.
Die Geschichte beginnt im Krankenhaus, spielt dann mal zu Hause und endet wieder im Krankenhaus. Sie ist aus der Sich von Zac und Mia geschrieben, also in Ich-Form. Es steht immer drüber, welche Sicht gerade dran ist.
Man erfährt viel über Krebs und wie schwer es für die Beteiligten ist, damit um zu gehen.
Am besten fand ich die Dialoge zwischen Zac und Mia. Aber die Mutter von Zac hatte auch ein paar gute Sprüche parat.
Zac ist eine starke Persönlichkeit, obwohl ihn schon oft das Leben schwer mit gespielt hat. Aber er versucht stark zu bleiben, alleine schon für seine Eltern.
Mia dagegen, badet in Selbstmitleid. Sie macht jeden das Leben schwer und ist eine eingebildete Zicke. Der einzige der an sie rankommt ist Zac.
Wer ein Roman lesen möchte, wo kein Auge trocken bleibt, sollte dieses hier lesen.

Fazit:

Ein sehr emotionaler Roman, wo man unbedingt Taschenbücher braucht.

Über die Autorin:

A. J. Betts ist Englischlehrerin und Dozentin in Perth, Australien. Sie unterrichtet seit vielen Jahren in einem Krankenhaus. Die Jugendlichen, die sie dort kennengelernt hat, haben sie zu diesem Roman inspiriert. ›Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe‹ wurde 2012 mit dem renommierten Text Prize for Young Adult and Children’s Writing ausgezeichnet.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Ein Haus am Meer von Georgia Bockoven

Über das Buch:

Genre: Roman
Verlag: Weltbild
Seiten: 399
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783898976961
Erschien: 2007
Preis: ?
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: The Beach House erschien 1997

Inhalt:

Seit rund einem Jahrhundert blickt das Strandhaus von der kalifornischen Küste hinaus auf den tosenden Pazifik. Generationen von Menschen haben hier Liebe und Hass, Glück und Schmerz, Geborgenheit und Abschied erlebt. Georgia Bockoven entführt uns in das romantische Haus am Meer und lässt uns teilhaben an den wechselhaften Schicksalen seiner Bewohner.

Das Cover:

Das Cover passt richtig gut zu dem Buch und dem Titel. Es hat in mir Fernweh ausgelöst.

Die ersten 3 Sätze:

Julia kramte den Schlüssel aus ihrer Handtasche und öffnete die Vordertür zum Strandhaus. Doch anstatt einzutreten, blieb sie auf der Türschwelle stehen und starrte nach drinnen. Durch ein fehlendes Brett in den Fensterläden drang das Licht der Abendsonne ein und durchflutete den Raum.

Meine Meinung:

Dieses Buch beinhaltet die Monate Mai bis September und nicht wie man erst vermutet verschiedene Jahre. Aber das macht überhapt nicht. Ich habe es geliebt, jeden Monat neue Menschen und ihre Schicksale kennen zu lernen. Manche gingen schön aus und manche traurig. So wie das echte Leben halt. Was die ganzen Monate als eine geschichte zusammenhielt, war die Geschichte um Julia und Eric.
Die Geschichte von Maggie und Joe hat mich am meisten berrührt. Sie ging einen richtig ans Herz, weil es zeigt das es noch die richtige Liebe gibt.
Es wachsen aber alle Personen einen ans Herz und man würde am liebsten wissen, wie es weitergeht mit den verschiedenen Personen.
Der Roman ist flüssig zu lesen und man hat es schnell durch. Wer sehen möchte, wie Menschen unterschiedlich Leben und was für unterschiedliche Probleme es geben kann, sollte dieses Buch lesen.
Beim Lesen hatte ich immer das Gefühl, ich wäre mittendrin im Geschehen und bei manchen Entscheidungen dachte ich nur: "Oh nein, doch so nicht." Aber irgendwie ging doch immer alles gut. Auch wenn es traurig war, war es für die Personen die richtige Entscheidung.

Fazit:

Ein schöner Roman über verschiedene Lebensweisen.

Über die Autorin:

Georgia Bockoven war erfolgreich als freie Journalistin und Fotografin tätig, bevor sie mit dem Schreiben von Romanen begann. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Kalifornien. Als Weltbild Taschenbuch erschien von ihr u. a. die Romane "Hochzeit der Gefühle" und "Fernes Glück".

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Saturday Sentence # 14



Diese Aktion habe ich  bei Lesefee gefunden.

Hier die Aufgabe:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.


 Kaum dachte er an die Pik-Neun, musste Tadeus aufstehen und sie aus dem Tresor holen.

















Dergon lachte bitter.