Freitag, 16. Februar 2018

1000 Fragen an mich selbst # 2

So, da pinkepank und die aderen schon bei den Fragen 100-120 sind, muss ich etwas aufholen. Deswegen gibt es schon die nächsten 20 Fragen und Sonntag kommen auch noch mal 20 Fragen.
Wenn ihr dem Link folgt kommt ihr zu den 1000 Fragen und zu näheren Infos.

Fragen 21 - 40

21.) Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?

Ja, ist es. Irgendwie steckt es in mir. Ich wurde so oft in der Schule gemobbt, das ich heute immer noch oft unsicher bin und denke, was denken die anderen über mich. Mache ich alles richtig? Bin ich gut angezogen? Und so weiter

22.) Welche Tageszeit magst du am liebsten?

Ich mag am liebsten den Vormittag, denn da bin ich am Produktivsten und da schaffe ich das meiste.

23.) Kannst du gut kochen?

Ich würde sagen, man kann es essen. Mein Mann kann besser kochen. Dafür backe ich lieber.

24.) Welche Jahreszeit entspricht deinen Typ am meisten?

Schwere Frage. Ich würde sagen, der Winter, denn ich bin ein Familienmensch und im Winter rücken die meisten Menschen näher zusammen.

25.) Wann hast du zuletzt einen Tag lang nichts gemacht?

Das war am 2.1.2018. Da habe ich mich von Silvester ausgeruht.

26.) Warst du ein glückliches Kind?

Ja, das war ich. Ich habe super Eltern und ich hatte eine glückliche Kindheit.

27.) Kaufst du oft Blumen?

Eher nicht, bei mir gehen die Blumen immer ein.

28.) Welchen Traum hast du?

Kann ich gar nicht sagen. Ich vergesse immer meine Träume.

29.) In wieviele Wohnungen hast du schon gewohnt?

Mit der jetzigen Wohnung, sind es 4.

30.) Welches Laster hast du?

Mein Laster sind die Bücher. Da könnte ich so viel Geld für ausgeben.

31.) Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Das war "Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut von Brigitte Blobel."

32.) Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst?

Weil ich mir die Haare lang wachsen lasse und in der Übergangsphase bin.

33.) Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig?

Nein. Ich muss es auch nicht andauernd haben. Es passiert auch schon mal, das ich erst abends drauf schaue. Und bei Partys lasse ich es auch schon mal zu Hause.

34.) Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto?

Sag ich nichts zu. Das ist Privat.

35.) In welchen Laden gehst du gerne?

Kaufland

36.) Welches Getränk bestellst du dir in der Kneipe?

Cola- Bier oder Bacardi - Cola

37.) Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen?

Ja, das bekomme ich ganz gut hin.

38.) Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit?

Ich glaube, ich würde einen Bücherladen eröffnen. Das wäre was. Aber dafür bin ich eher zu feige. Ich bin lieber Angestellte.

39.) Willst du immer gewinnen?

Nein, ich finde der Spaß steht im Vordergrund. Da ist es mir egal, ob ich Gewinne oder Verliere.

40.) Gehst du in die Kirche?

Ja, ich gehe in die Kirche. Zwar nicht immer regelmäßig. Aber so 2 mal im Monat ist es doch und meine Tochter ist auch Messdienerin.

So, das waren die nächsten 20 Fragen. Dann bis nächste Woche Sonntag.

Eure backmausi81

Freitags Füller # 35


 Bei Scrap Impulse habe ich folgende Aktion gefunden und mache da immer wieder gerne mit.

1. Die Kombination Käse mit Marmelade drauf, liebe ich.
2.  Warum muss es Krieg geben? Das finde ich so überflüssig.
3.  Pizza mit Krabben und Spiegelei drauf. Lecker.
4. Eine unaufgeräumte Wohnung, finde ich ungemütlich.
5.  Ich sag besser nicht immer was ich denke, denn das könnte oft unangenehm werden.
6.   Ich schaue keine Olympische Winterspiele, weil ich nie Sport schaue. 
 7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend nur für mich, da die Kinder von heute 17Uhr bis Sonntag auf Pfadfinderwochenende sind , morgen habe ich geplant, mit meinen Mann ins Kino zu gehen, in dem Film "Shades of Grey 3" und Sonntag möchte ich nur lesen und mich ausruhen !

Donnerstag, 15. Februar 2018

Top Ten Thursday # 33



Bei der Aktion von Weltenwanderer mache ich gerne wieder mit.

Die Aufgabe von dieser Woche ist:

Valentinstag - Deine 10 liebsten Liebesgeschichten

Bildergebnis für a little too much lisa Bildergebnis für alle 7 wellen Bildergebnis für als unsere herzen fliegen lernten  Bildergebnis für die vierte braut leselust  Nur ein Tag Und ein ganzes Jahr Bildergebnis für ps ich liebe dich 8 Tage im Juni


Dienstag, 13. Februar 2018

Gemeinsam Lesen # 47

Nähere Infos bei Schlunzen-Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Botschaften vom LebenIch lese zur Zeit "Botschaften vom Leben von Andrea Riemer" und dort bin ich gerade auf der Seite 11 von 171 Seiten.

Inhalt:

Mit ihrer Protagonistin Marie lässt die erfahrene Buchautorin Andrea Riemer den Leser an der Bewältigung unterschiedlicher Lebensthemen teilhaben – als Anregung für das eigene Leben. Erfahrenes, Beobachtetes, Biografisches, Erwünschtes, Ernsthaftes und Humorvolles werden in einer tiefgründigen und gleichzeitig pointierten Weise verwoben und münden schließlich in die „Botschaften vom Leben“.
Marie durchlebt Licht und Schatten, taucht in Höhen und Tiefen ein, überwindet eine schwere Krankheit, startet einen vollkommenen Neuanfang und begegnet schließlich dem Wunder der Liebe. Sie erfährt fast alle Facetten des menschlichen Daseins und kommt in der Folge zu einer entscheidenden Erkenntnis: „Das Leben ist immer auf der Seite des Menschen.“
Lassen Sie sich von Maries bewegender Geschichte berühren und erkennen Sie, dass das Leben auch für Sie ein versöhnliches Happy End bereithält.


Der erste Satz lautet: Sie tat, was ihre Eltern von ihr erwartete und wendete geschickt einen Kunstgriff nach dem anderen an, um sich ihren Freiraum zu erkämpfen.

Meine Meinung: Bis jetzt kann ich nicht so viel zu dem Buch sagen, weil ich es ja gerade erst angefangen habe. Aber ich hoffe es wird nicht zu sachlich und nicht zu trocken. Aber ich freue mich schon darauf das Buch zu lesen.

4. Wie gehen Freunde, Familie und Bekannte mit deiner Lesesucht um? (Bibilotta)

Mein Mann und meine Kinder nehmen es gut auf. Meine Tochter hat mir auch zu Weihnachten ein schönes Buch, von ihren Taschengeld, gekauft.
Mein Vater schüttelt immer den Kopf und meint ich sollte mal ausmisten und die Bücher, die ich nicht mehr mag, in den Mülleimer werfen. Das ist für mich ein "No Go". Bevor ich das mache, gebe ich die Bücher lieber zur Bücherei, in einen öffentlichen Bücherschrank oder verschenke sie.
Und von meiner Mutter bekomme ich immer gesagt, das sie mir nichts mit Büchern schenkt, da ich eh genug Bücher hätte. Als ob man genug Bücher haben könnte. Lach
Und meine Freunde nehmen mein Hobby so hin. Es gehört halt zu mir.

Montag, 12. Februar 2018

Memory Game von Felicia Yap

Memory Game - Erinnern ist tödlichÜber das Buch:

Genre: Thriller
Verlag: penhaligon (Link zum Buch)
Format: Taschenbuch
Preis: 14,99 Euro
ISBN: 9783764531829
Erschien: 2017
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Yesterday erschien 2017

Vielen Dank dem penhaligon Verlag und dem Bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Wie findet man einen Mörder in einer Welt, in der es keine Erinnerungen gibt?
In Claires Welt gibt es zwei Arten von Menschen: solche, die wie sie sind und sich nur an die Ereignisse des vorangegangenen Tages erinnern können, und solche wie ihren Ehemann Mark, deren Gedächtnis zwei Tage zurückreicht. Claire hat nur eine Verbindung zu ihrer Vergangenheit: ihr Tagebuch. Was sie nicht rechtzeitig aufschreibt, geht für immer verloren. Eines Morgens steht die Polizei vor Claires Tür. Die Leiche einer Frau wurde im Fluss gefunden. Nach Aussage der Beamten war sie Marks Geliebte, und er wird des Mordes verdächtigt. Sagt die Polizei die Wahrheit? Kann Claire ihren Ehemann vertrauen? Und vor allem: Kann sie sich selbst vertrauen?

Das Cover:

Das Cover finde ich nicht so schön. Dafür das der Thriller super war, ist das Cover sehr langweilig.

Die ersten 3 Sätze:

Ich will dir ein paar schreckliche Geheimnisse verraten. Doch zunächst möchte ich dir ein Foto zeigen. Das bin ich, ist schon eine ganze Woche her.

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen. es ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und bringt immer wieder neue Überraschungen mit sich.
Die Charaktere sind sehr verschieden. Claire fand ich oft sehr naiv und zu gutgläubig. Bei Mark wusste ich nie genau, wie ich ihn finden sollte. Mal war er total nett und dann war er wieder ein Arschloch.
Was ich gut fand, war das zwischen den Kapiteln, immer wieder Zeitungsbeträge, Interviews, Polizeiberichte usw standen. Das hat den Roman aufgelockert.
Ich finde den Gedanken gruselig, das man immer nur 24 bzw. 48 Stunden seine Erinnerung hat. Da muss man sich doch echt überlegen, was man alles aufschreiben muss. Da kann man doch gar keine anderen Hobbys mehr haben, weil man nur Tagebuch schreibt.
Die Autorin Felicia Yap hat es super rübergebracht, welche Probleme das mit sich bringt. Nicht nur das man alles vergisst, man kann einfach trauriges oder schlimmes einfach so auslöschen. Aber möchte man das? Ich finde nicht. Den eine eigene Persönlichkeit macht doch alles aus, das schöne, das traurige und das schlimme.
Das Buch zu lesen war auch sehr spannend, weil man unbedingt wissen wollte, ob Mark ein Mörder ist oder nicht. Ich konnte das Buch echt nicht aus der Hand legen.

Fazit:

Ein super spannender Thriller, den man kaum aus der Hand legen konnte.

Über die Autorin:

Felicia Yap wuchs in Kuala Lumpur auf, studierte Biochemie in London und erwarb ihren Doktor der Geschichte an der University of Cambridge. So arbeitete die Biologin, Historikerin, Dozentin, Kritikerin und Journalistin, unter anderen für The Economist und Business Times. Sie lebt in London, wo sie vor kurzem einen Kurs in Kreativem Schreiben an der Faber Academy abschloss. Memory Game - Erinnern ist tödlich ist ihr Debütroman.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: