Dienstag, 15. August 2017

Astrid Lindgren - Ihr Leben von Jens Andersen

Über das Buch:

Format: Taschenbuch
Preis: 26,99Euro
Seiten: 445
ISBN: 9783570553527
Erschien: 2017
Originalsprache: Dänisch
Originaltitel: Denna dagen, ett liv: en biografi över Astrid Lindgren
Genre: Biograpie
Verlag: Patheon (Link zum Buch)

Vielen Dank dem Bloggerportal und dem Patheon Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar!
 
Inhalt:

Jens Andersen blickt in dieser ersten umfassenden Biografie nach Astrid Lindgrens Tod hinter die Fassade des weltweiten Erfolgs und erzählt ihr Leben neu. Eine einfühlsam-respektvolle Biographie, die uns den Menschen Astrid Lindgren zeigt, die bekannteste Geschichtenerzählerin der Welt, eine bedeutende politische Autorin und Kämpferin für Menschenrechte. 

Das Cover:

Das Cover ist genau passend. Anders hätte es gar nicht sein sollen.

Die ersten 3 Sätze:

In den Siebzigerjahren hatte die Beamten an der Ecke Palagatan und Odengatan in Stockholm immer mehr zu tun. Es lag an einer älteren Dame, die vielen älteren Damen glich, denen man im Stadtteil Vanastan auf der Straße, im Park, Im Lebensmittelgeschäft oder in einer der Konditoreien begegnete. Über Jahre hinweg war täglich eine Handvoll Briefe durch den Briefschlitz dieser älteren Dame gefallen, doch als sie 1977, 1987 und 1997 runde Geburtstage feierte, mussten die Postboten an der Tür der Dalagatan 46 klingeln, um säckenweise Post mit Marken aus aller Welt abzuliefern.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist eine Biographie über Astrid Lindgren. Einer der bekanntesten  Kinderbuchautorinnen, die es gibt. In dieser Biographie erfährt man sehr viel über ihr Leben als Kind und als Erwachsene.
Jens Andersen erzählt von Geburt bis zum Tod alles über sie. Abgerundet wird es mit persönlichen Tagebucheinträgen, Briefen und Anekdoten von Astrid Lindgren.
Ich finde es sehr schön, hier viel neues über sie kennengelernt zu haben. Ich finde es außerdem toll, das Astrid Lindgren immer im Herzen ein Kind geblieben ist. Was ich bewundere ist, denn das können nicht viele, ist das sie immer zu ihren Fehlern gestanden hat. Egal wie gravierend sie waren.
Das Buch ist richtig mitreißend geschrieben und überhaupt nicht trocken, wie sonst Biographien sind.
Ganz am Ende des Buches werden auch noch mal alle Bücher von ihr aufgelistet mit Erscheinungsdatum.

Fazit:

Eine super Biographie über eine bemerkenswerte Frau und Kinderbuchautorin.

Über die Autorin:

Jens Andersen, geboren 1955, hat sein Studium der Nordistik an der Universität von Kopenhagen mit einer Promotion abgeschlossen, arbeitete viele Jahre als Literaturkritiker für große dänische Zeitungen und lebt nun als Schriftsteller in Kopenhagen. Seit 1990 veröffentlicht er Biografien skandinavischer Persönlichkeiten, u.a. 2012 über Königin Margrethe II.; 2005 erschien auf Deutsch sein viel beachtetes Buch "Hans Christian Andersen", für das er mehrfach ausgezeichnet wurde. Jens Andersen erhielt u.a. den Georg-Brandes-Preis, den Søren-Gyldendal-Preis und den Preis des dänischen Schriftstellerverbands. "Astrid Lindgren. Ihr Leben" wurde in Dänemark 2015 zum "Sachbuch des Jahres" gekürt und erhielt den renommierten Politikens Litteraturpris; das Buch wurde in Dänemark und Schweden zum Bestseller.

Wie viele Sterne? 

 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Elementarblut von Anna Kleve

Über das Buch:

Format: Taschenbuch
Preis: 9,95Euro
Seiten: 251
ISBN: 9781521536599
Erschien: 2017
Originalsprache: Deutsch
Genre: Fantasy
Verlag: Independently published

Vielen Dank Rezi-Suche.de und Anna Kleve für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Dass es Feen gibt, ist für Mira nichts Neues seit vor drei Jahren die Insel der Feen aus dem Nichts aufgetaucht ist. Nun soll sogar eine der Feen in ihren Abiturjahrgang kommen. Doch das interessiert Mira zu diesem Zeitpunkt nicht, denn sie hat ihre eigenen Probleme. Das einst so schüchterne Mädchen beginnt auf einmal Dinge auszuplaudern, die sie früher höchstens mal gedacht hatte. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben und schließlich braucht sie sogar die Hilfe des Feenjungen Brayan, der viel zu starke Gefühle in ihr auslöst. Bald jedoch trennen sich ihre Wege, als er sie zu seiner Familie auf die Insel der Feen schickt, damit sie die Veränderungen, die mit ihr vorgehen zu kontrollieren lernt. Dabei kommen viele Dinge heraus, die schockierend für Mira sind und sie erfährt von alten Fehden, Kriegen und Auseinandersetzungen, während Brayan sich mit der Ignoranz und den Vorurteilen der Menschen herumschlagen muss. Erst später treffen sie sich auf der Insel der Feen wieder und merken, dass ihre Gefühle viel stärker sind, als sie je gedacht hätten. Doch vieles muss erst geklärt werden und selbst als sie zusammenkommen wird noch einiges auf sie zukommen. Sowohl bei den Menschen, als auch bei den Feen. Stellt sich die Frage, ob sie mit all diesen Problemen klarkommen werden, oder ob es sie zerreißen wird? Und letztlich ist da auch noch eine alte Prophezeiung, die sich noch erfüllen muss. Erster Teil des Zweiteilers über Feen und Elementare!

Das Cover:

Ich finde das Cover super. Es zeigt richtig das mystische, was dieses Buch ausmacht.

Die ersten 3 Sätze:

Mein Name ist Mira Hamen und ich habe mich immer für ein gewöhnliches Mädchen gehalten. Ich hatte keine Ahnung, dass ich mich in diesen Punkt irren sollte. Von klein auf haben wir in einem kleinen Haus im Bergischen Land gewohnt.

Meine Meinung:

In dieser Geschichte geht es um Mira und Bayran. Mira ist ein Mensch und Bayran kommt aus der Welt der Feen. Als Bayran in die Schule von Mira kommt, verändert das vieles für Mira. Und Mira hat dann noch sehr viele persönliche Probleme. In Miras Leben passiert so viel neues, mit den sie erst fertig werden muss. Das ist nicht immer so leicht. Aber Gott sei Dank ist Bayran da. Und er ist total lieb zu ihr. Was ich sehr toll finde ist, das die beiden so eine gute Bindung haben. Und jetzt schon nicht mehr ohne den anderen leben können.
Am Anfang fängt es an wie eine typische Highschool-Story. Aber dann wird es doch sehr spannend.
Ich finde es auch toll, wie Mira und Bayran miteinander umgehen. Oft ist es sehr erotisch, aber auch die Fantasy kommt nicht zu kurz.
Was ich ein bischen Schade finde, und deshalb habe ich auch 1 Stern abgezogen, ist das hier sehr viele grammatische Fehler waren. Schade eigentlich.
Die Geschichte hat mich voll und ganz in den Bann gezogen und ich bin jetzt schon auf den zweiten Teil gespannt.

Fazit:

Ein super Buch, das mir super Lesestunden gegeben hat.

Über die Autorin:

Aufgewachsen im Bergischen Land hat Anna Kleve schon früh ihre Liebe zu Büchern entdeckt. Kein Wunder, da eine Wand ihres Kinderzimmers mit einem großen Bücherregal vollgestellt war, in dem alle Bücher aufbewahrt wurden. Zuerst alle möglichen Bücher gelesen - alles was ihre Mutter so angesammelt hatte - stieß sie irgendwann auf den Bereich der Fantasie und blieb dabei. Schon als sie damit begann erwachten in ihren Gedanken fantastische Geschichten, die sie irgendwann aufzuschreiben begann. So begann ihre Geschichte und dazu sagt sie auch: Fantasie ist wie ein Schmetterling, hauchzart und kann in alle möglichen Richtungen fliegen.

Wie viele Sterne?

 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Montag, 14. August 2017

Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen von Sarah J Maas

Über das Buch:

Format: Hardcover
Preis: 18,95Euro
Seiten: 475
ISBN: 9783423761635
Erschien: 2017
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: A Court of Thorns and Roses erschien 2015
Genre: Fantasy
Verlag: dtv

Inhalt:

Ein legendäres Reich. Ein Fluch. Und eine große Liebe, die entweder die Rettung bedeutet oder alles in den Abgrund ziehen wird
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.


Das Cover:

Das Cover ist ein Cover in den man sich verlieben muss. Ich finde die Farben schön und es erinnert mich ein wenig an Dornröschen.

Die ersten 3 Sätze:

Der Wald war ein Irrgarten aus Schnee und Eis. Schon seit einer Stunde starrte ich auf den Rand des Dickichts, aber so wie es aussah, hockte ich völlig umsonst versteckt in der Astgabel eines Baumes. Der böige Wind legte Schneeverwehungen über meine Spuren, verdeckte aber auch die Fährten möglicher Beutetiere. 

Meine Meinung:

Ich kam in die Geschichte "Das Reich der sieben Höfe" erst schwer rein. Aber nach etwa 50 Seiten hat es mich doch gepackt.
Feyre ist eine junge Jägerin, die versehentlich eine High Fae tötet und deshalb ins Reich der Fae entführt wird. Feyre kann erst Tamlin und die anderen Bewohner nicht ab. Aber als sie sie näher kennenlernt, wechseln sie die Gefühle zu den Bewohnern.
Oft kam mir die Geschichte, wie "Die Schöne und das Biest" vor. Aber ich mag ja Geschichten, die auf anderen Märchen aufbauen  oder sich ähneln.
Der Schreibstil ist packend und mit so viel Fantasy.
Ich fand es toll, wie sich die Charaktere in der Geschichte entwickelt haben. Mir hat es gefallen, wie Tamlin, Feyre und Lucien miteinander umgehen. Und ihre Auseinandersetzungen sind zum schießen.
Auch die anderen Nebencharaktere wie zum Beispiel "Ali"  machen das ganze Buch zu einem Lesehighlight.
Wenn ich nicht so abkonnte und wer so nervte, das war Feyres Familie. Die meinten auch, sie wären was besseres.

Fazit:

Ein super Auftakt einer Trilogie. Es erinnert mich sehr an "Die Schöne und das Biest".

Über die Autorin:

Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ›Throne of Glass‹ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ›Queen of Glass‹ (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit. 

Wie viele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Die Verdammten - Seraphim 2 von Benno Pamer

Über das Buch:

Format: Hardcover
Preis: 19,90Euro
Seiten: 356
ISBN: 9788899834012
Erschien: 2017
Originalsprache: Deutsch
Genre: Fantasy
Verlag: retina

Vielen Dank dem retina Verlag und Benno Pamer für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

 Schreckliche Träume und Visionen brechen in den Alltag des jungen Seraphim Noah. Und immer wieder enden sie mit den Worten: „Hilf uns!“ Noch kann Noah die Zeichen aus der Vergangenheit nicht deuten, aber er spürt, dass die Zeit gekommen ist, sich als einer der ranghöchsten Engel seinem Auftrag zu stellen: dem Kampf gegen das Böse. Gemeinsam mit seiner Freundin Mirjam macht er sich auf die Suche nach der uralten Vereinigung der Verdammten, die sich im Streit um die Vorherrschaft auf der Erde sowohl Engeln als auch Dämonen entgegenstellt. Sie führt das Paar auf die grausamen Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs und später nach Paris, wo Noah in die inneren Kreise islamistischer Attentäter vordringt. Mehr und mehr entwickelt sich das rauschhafte Abenteuer für den Engel zu einer Suche nach sich selbst und zu einem harten Ringen mit seiner eigenen dunklen Seite.

Das Cover:

Das Cover finde ich echt toll. Ein richtiger Hingucker.

Die ersten 3 Sätze:

Ein lauter Knall weckte ihn aus seinem unruhigen Schlaf. Er schrak hoch und stieß sich dabei den Kopf an der Pritsche über ihm. Staub und der Geruch von Pulverdampf hingen in der Luft.

Meine Meinung:

Ich habe mich richtig gefreut, das ich auch den zweiten Teil der Seraphim Reihe lesen konnte.
In diesem Band geht es darum, das Noah wieder gegen das Böse kämpfen muss. Diesmal finden sie sich in der Zeit der ersten Weltkriege wieder. Außerdem tringt Noah in den inneren Kreis der islamistischer Attentäter vor. Auch hier gefällt mir die Zusammenarbeit zwischen Noah und Mirjam sehr. Außerdem kommen noch sehr nette Charaktere dazu.
Man wird aber auch überrascht, wie sich manche Charaktere zum schlechten verändert haben.
Immer wieder gab es etwas neues. Die Spannung nahm nicht ab und man wollte immer schnell weiter lesen.
Auch das Ende war ein richtiger Show-Down und bringt einen eine richtige Vorfreude auf den letzten Teil der Trilogie.
Der Schreibstiel ist mitreißend  und packend. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen.

Fazit:

Eine super Trilogie bis jetzt. Freue mich schon auf das Finale.

Über den Autor:

Benno Pamer, geboren 1977, ist diplomierter Kommunikationsdesigner, Vertriebsleiter eines internationalen Baustoffunternehmens. 

Wie viele Sterne? 

 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Freitag, 11. August 2017

Golkonda: Dents erster Fall von Colin T. Blackstone

Bildergebnis für golkonda dents erster fall Über das Buch:

Format: E-Book
Preis: 4,99 Euro
Seiten: 432
Erschien: 2016
ASIN: B01NBJJQ6L
Originalsprache: Deutsch
Genre: Krimie
Verlag: Digital Coffee

Vielen Dank dem Digital Coffee Verlag und Colin T Blackstone für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Alexander Riese, genannt „Dent“, hat seinen Vater nie kennen gelernt. Deshalb hält sich seine Trauer in Grenzen, als er von dessen Ermordung erfährt. Peter Nielsen wurde von einem Pfeil durchbohrt, mitten auf dem Hamburger Jungfernstieg. Der spektakuläre, rosafarbene Diamant, der zu seinem Erbe gehört, interessiert ihn jedoch weit weniger, als die Nachricht, dass er einen Bruder haben soll. Ein gewisser Donovan Riley, der blöderweise unauffindbar ist. Die wenigen Fakten, die bekannt werden, mahnen zur Vorsicht. Trotzdem macht Dent sich auf die Suche, zusammen mit der Erbenermittlerin Sophie Kröger.
Unangenehm erschwert wird das Vorhaben durch den unheimlichen Schützen, der den frisch gebackenen Erben ebenso aus dem Weg schaffen will, wie zuvor seinen Vater. Für Dent stellen sich die blanken Fragen: Was tat sein Vater in Indien? Musste er wegen des Diamanten sterben? Wer ist der Schütze? Ist es sein Bruder, der ihn töten will?Plötzlich besteht sein Leben aus einer rasanten Verfolgungsjagd und einem Rätsel namens „Golkonda“, das er lösen muss, wenn er überleben will.

Das Cover:

Das Cover ist echt passend für die Geschichte und ich finde es ist richtig schön schlicht.

Die ersten 3 Sätze:

Es war nur ein leises Sirren. Es durchschnitt die kühle Luft, die an einem sonnigen Oktobermorgen über dem Hamburger Jungfernstieg lag, mit einer fast lautlosen Schärfe. Vorbei an den Ohren von Passanten, die das Geräusch kaum wahrnehmen, weil sie ganz damit beschäftigt waren, in Büros oder Läden zu eilen oder weil es im Verkehrslärm unter ging.

Meine Meinung:

Am Anfang kam ich etwas schwer in die Geschichte rein. Als ich mich aber an den Schreibstiel gewöhnt habe, ging es dann.
Als Alexander Riese (Dent) erfährt, das sein Vater ermordet wurde, ist er nicht sehr traurig, den er hatte kein guten Kontakt zu ihm. Aber er erfährt, das er noch einen Halbbruder hat (Don). Mit Hilfe von Sophie Kröger, begibt er sich auf die Suche nach Don und ermittelt  mit ihr, warum sein Vater einen Diamanten bei sich trug und der leider jetzt weg ist.
Die Geschichte ist spannend geschrieben und die Charaktere Don und Dent gefallen mir sehr gut. Nur mit Sophie wurde ich nicht warm. Ich hatte das Gefühl, das sie vieles eher hätten lösen können, wenn Sophie sie nicht immer gestoppt hätte. .
Die Geschichte nimmt immer wieder neue Handlungen an, was die Geschichte sehr spannend macht. Man fiebert richtig mit und hofft das es gut ausgeht.
Warum ich nur 3 Sterne gebe ist, weil man Spaß am lesen des Buches hatte und es einen schöne Lesestunden gebracht hat. Aber es konnte einen nicht voll vom Hocker reißen, weil es an manchen Stellen stockte und am Ende doch noch Fragen offen blieben.

Fazit:

Super Idee! Aber man hätte aus der Geschichte mehr rausholen können.

Über den Autor:

Colin T. Blackstone ist das Pseudonym eines publikumsscheuen Autors, der sich und dem Leser die Auflistung besuchter Bildungseinrichtungen, Broterwerbsstätten oder Nationen erspart. Erwähnenswertes schreibt er in seine Romane, inspiriert von Erlebnissen, Beobachtungen und Begegnungen. Obwohl keine seiner Geschichten ohne Verbrechen und Verbrecher auskommt, legt er sich ungern auf ein Genre fest. Bei Digital Coffee erschien "Eine Handvoll Wind", das bei den Tuareg in der Sahara, in Irland und Schleswig-Holstein spielt. Es folgten "Fi-eine Geschichte aus dem Nahen Osten der Jahrtausendwende" und "Golkonda" - Dents erster Fall - der den unfreiwilligen Ermittler aus Hamburg nach Indien verschlägt. Derzeit in Arbeit:  Dents zweiter Fall.   

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Donnerstag, 10. August 2017

Paradiese sind keine Heimat von Brigitte Halewitsch

Paradiese sind keine Heimat Über das Buch:

Format: Taschenbuch
Verlag: bs Verlag Rostock
Preis: 14,90 Euro
Seiten: 288
Genre: Roman
ISBN: 9783867853996
Originalsprache: Deutsch
Erschien: 2017

Vielen Dank Brigitte Halewitsch und Rezi-Suche für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Lena kam vor 70 Jahren aus dem Osten nach Deutschland. Nach mehreren Schicksalsschlägen lebt sie zu-sammen mit ihrem behinderten Bruder. Als Altenhelferin hat sie sich eine kleine, heile Welt gebaut. Als der Bruder sich in einer Seniorenresidenz in einem indischen Paradies einmietet, besucht sie ihn– und möchte für immer bleiben. Indem sie Land und Leute samt Göttern kennen lernt – Enttäuschungen inbegriffen – verändert sich ihr Blickwinkel auf das eigene Land. Wieder zu Hause trifft sie auf ein Deutschland, das gerade zum Sehnsuchtsziel für Flüchtlinge wird. Lena engagiert sich für die Migranten – und erinnert sich... sie denkt an das Tagebuch ihrer Mutter, das mit dem 9. Mai 1945 in Prag beginnt ... das Wort KZ treibt sie auf Spurensuche ...und die Erde, die dreht sich weiter… Entwicklungen überstürzen sich. Die Politik spielt jetzt im privaten Umfeld der Familie. Indien existiert plötzlich überall.

Das Cover:

Das Cover finde ich nicht so schön. Ist mir irgendwie zu langweilig.

Die ersten 3 Sätze:

Uns ist bekannt, dass wir zu Lebzeiten kein Bleiberecht dort haben. Schon gar nicht als Familien. Aber wir werden den Traum nie aufgeben, leibhaftig zurückzukehren an den Ort, wo wir uns fühlen wie damals.

Meine Meinung:

Als ich die Inhaltsangabe gelesen habe, war ich richtig gespannt auf das Buch. Aber ich wurde leider enttäuscht. Hätte ich das Buch nicht als Rezensionsexemplar gelesen, hätte ich das Buch abgebrochen.
Ich fand den ganzen Schreibstiel sehr langatmig und man kam sehr schwer in die Geschichte rein.
Was mich auch gestört hat, war das sehr viele Sätze in Englisch geschrieben wurde. Und so bekam man manche wichtigen Sachen nicht mit, wenn man nicht wirklich gut Englisch konnte.
Auch die Charaktere Lena und ihr behinderter Bruder gingen mir nach einiger Zeit auf die Nerven. Ich wartete immer wieder auf die Spannung, aber sie kam nicht.
Ich hab mich echt von einer Seite auf die nächste Seite gezwungen. Ich habe mich auch immer wieder dabei ertappt, das ich lieber ein anderes Buch lese, als dieses hier.
Auch das Ende fand ich nicht so schön.
Schade, ich hätte gerne eine bessere Rezi geschrieben, aber das Buch konnte mich wirklich nicht überzeugen. Nicht vom Inhalt her und auch nicht vom Schreibstiel.

Fazit:

Das Buch ist echt nicht meins. Vielleicht bin ich auch einfach nicht damit warm geworden, weil ich zu wenig Englisch kann.

Über die Autorin:

Brigitte Halewitsch, geb. 1940 in Mährisch-Ostrau,CSR, aufgewachsen in BRD. Studium der Medizin, Psychiatrische und Psychoanalytische Ausbildung in Berlin. 30 Jahre niedergelassene Psychotherapeutin, Musiktherapeutin und Systemische Aufstellerin in NRW. 1 Tochter, 1 Enkel.
Wohnt seit 2010 in Köln, hier aktiv als Künstlerin (http://www.brhalewitsch.de), Seminarleiterin ( http:/kreapaedie.de )und Autorin von Büchern und E-Books. B.Halewitsch lebt außerdem abwechselnd in Köln und Südindien.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5:

Dienstag, 8. August 2017

Gemeinsam Lesen # 41



Nähere Infos bei Schlunzen-Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich lese im Moment 6 verschiedene Bücher. Und zwar:


Die Nacht der gefangenen Träume Als erstes lese ich "Die Nacht der gefangenen Träume von Antonia Michaelis" und dort bin ich auf Seite 50 von 335 Seiten.

Inhalt:

Unheimlich findet Frederic seine neue Schule. Hier scheint es nur Musterschüler zu geben, ideen- und fantasielos. Und ist der Schatten des Schulleiters Bruhns nicht etwas zu dunkel für einen gewöhnlichen Schatten? Doch niemand außer dem Mädchen Änna scheint Frederic zu verstehen. Gemeinsam machen die beiden eine unglaubliche Entdeckung: Bruhns stiehlt den Kindern ihre Träume und hält sie in einer alten Fabrik gefangen. Frederic und Änna bleiben nur noch wenige Tage, um seinen schrecklichen Plan zu durchkreuzen: die Vernichtung aller Träume. Dazu müssen die beiden jedoch tief in den Schacht der Albträume hinabsteigen…

Der erste Satz lautet: Frederic fielen die letzten Worte ein, die er gehört hatte, ehe die Welt um ihn für ein Weilchen verschwunden war: Es wird wieder Zeit.

Meine Meinung: Bis jetzt kann ich noch nicht viel zu dem Buch sagen.

Eine Schublade voller Briefe Das zweite Buch was ich lese, ist "Eine Schublade voller Briefe von Kazumi Yumoto" und dort bin ich auf Seite 94 von 173 Seiten.

Inhalt:

Chiaki zieht mit ihrer Mutter in ein neues Haus. Die Vermieterin, eine merkwürdige alte Dame, ist dem Mädchen ein wenig unheimlich. Regale voller Bücher reichen bis unter die Decke ihres Wohnzimmers, ein steinerner grüner Drache schaut auf die Besucher herab und dann ist da noch eine pechschwarze Kommode mit goldenen Metallgriffen. Eines Tages verrät die Vermieterin Chiaki ein Geheimnis...

Der erste Satz lautet: Während die ganze Stadt sich auf die Neujahrsfeiern vorbereitete, verstrich unsere Zeit eher gemächlich und die Vermieterin, Osamu und ich verbrachten sie so, als ob uns diese ganze Hektik nichts anginge.

Meine Meinung: Ich habe jetzt die Hälfte des Buches durch und es ist ganz nett zu lesen. Aber es haut einen nicht wirklich vom Hocker. Ich würde es nicht noch mal lesen. Irgendwie fehlt die Handlung.

Nur einmal im Leben, Sonderausgabe Das dritte Buch was ich lese ist "Nur einmal im Leben von Danielle Steel" und dort bin ich auf Seite 250 von 318 Seiten.

Inhalt:

 Zweimal hat die Schriftstellerin Daphne Fields einen geliebten Mann auf tragische Weise verloren. Sie kann sich nicht vorstellen, noch einmal ihr Herz zu verschenken, bis sie den charmanten Filmstar Justin Wakefield kennen lernt. Wird Daphne bei ihm das erhoffte Glück für sich und ihren kleinen Sohn finden?

Der erste Satz lautet: "Aber hier bleibt doch alles beim alten, Matt?"

Meine Meinung: Bis jetzt würde ich dem Buch 3 Sterne geben, weil es eine gute Unterhaltung für zwischendurch ist. Aber ein richtiges Lesehighlight ist es nicht. Ich finde die Protagonistin Daphne sehr nervig. Sie ist nur am klammern.

Via dell'Amore - Jede Liebe führt nach Rom Das vierte Buch was ich lese ist "Via dell Amore - Jede Liebe führt nach Rom von Mark Lamprell" und dort bin ich auf Seite 150 von 315 Seiten.

Inhalt:

Rom ist die Stadt der Liebe. Das hofft auch Alice, als sie nach Italien reist, um endlich etwas Verrücktes zu erleben. Meg und Alec sind seit Jahren verheiratet, doch im Alltag ist ihnen die Liebe abhandengekommen. In Rom verliebten sie sich einst unsterblich, kann diese Stadt sie auch wieder zueinander führen? Die beiden älteren Damen Constance und Lizzie möchten Constances verstorbenem Ehemann Henry seinen Herzenswunsch erfüllen. Lizzie ahnt jedoch nichts von Constances und Henrys wahrer Geschichte, die vor Jahrzehnten genau hier begann. Am Ende ist für jeden von ihnen nichts mehr, wie es war. Denn alle Wege führen nach Rom – und der ein oder andere vielleicht direkt ins Glück …

Der erste Satz lautet:  Seilspringen hatte zu seinem täglichen Fitnessprogramm gehört, und er hatte auch nach seiner Karriere daran festgehalten und seinen kleinen Sohn ebenfalls dazu gebracht.

Meine Meinung: Auch dieses Buch kann mich bis jetzt nich so ganz überzeugen. Es wird wohl auch ein 3 Sterne Buch. Ich finde die Charaktere sind alle etwas anstrengend und das es immer hin und her springt nervt ein bischen.

Eine Handvoll Wind Das fünfte Buch was ich lese ist "Eine Handvoll Wind von Colin T Blackstone" und dort bin ich auf Seite 5 von 477 Seiten.

Inhalt:

Die junge Elise Jaspersen will nur eins: Reiten - am liebsten eine berühmte Springreiterin werden. Ein Plan, der ihre Familie wenig begeistert. Deshalb soll sie Vater und Großvater nach Afrika begleiten, um das Familiengeschäft kennen zu lernen und ihre Leidenschaft für Pferde zu vergessen. Ungewollt gerät die Reise durch das Land der Tuareg zum schicksalhaften Abenteuer. Schockiert und verletzt kehrt die junge Frau der Sahara den Rücken.
Auf Gestüt Risby, idyllisch an der Ostsee gelegen, will sie vergessen und ganz neu anfangen. Großvater Magnus überrascht mit einem plötzlichen Sinneswandel und großen Ambitionen und für einen Moment rückt die Erfüllung aller Träume näher. Wäre da nicht dieser mysteriöse Unbekannte, der Elises Familie mit düsteren Botschaften bis nach Schleswig Holstein verfolgt. Und Viktor, der nicht nur Elise verwirrt.

Der erste Satz lautet: "Einzigartig", murmelte Magnus Jaspersen und betrachtete die rote Sonne, die sich am Horizont erhob.

Meine Meinung: Zu diesem Buch kann ich noch nicht viel sagen, da ich es jetzt erst anfange zu lesen.

Triff das Glück auf halbem Weg Das letzte Buch was ich lese ist "Triff das Glück auf halben Weg von Jenny Fagerlund" und dort bin ich auf Seite 114 von 329 Seiten.

Inhalt:

 Eine Schatulle mit einer Kette und drei Anhängern: Herz, Kreuz und Schlüssel. Das ist es, was Rebecka erbt. Vom wem, weiß sie nicht. Und sie hat keine Zeit darüber nachzudenken, denn ihr Alltag als Ehefrau, Mutter von zwei Kindern und erfolgreiche Journalistin bei einer Zeitung nimmt sie in Anspruch. Vor allem im Job stehen große Herausforderungen an, denn sie hat sich auf die Stelle der Chefredakteurin beworben. Doch sie bekommt unverhofft Konkurrenz: Ihre erste große Liebe Sam kehrt nach 15 Jahren in New York nach Stockholm zurück. Und als sie herausfindet, wer ihr die Kette vermacht hat, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung.

Der erste Satz lautet: Rebecka lächelte.

Meine Meinung: Dieses Buch gefällt mir richtig gut. Ich bin schon gespannt, wie es mit Sam und Rebecka weiter geht. Wird bestimmt noch lustig.

 4. Nimmst du dir bei bestimmten Büchern vor sie nochmal zu lesen? Wenn ja, tust du es wirklich? (Frage von Giselas Bücher)

Ja, ich nehme es mir bei bestimmten Bücher vor, sie noch mal zu lesen. Das sind dann auch die Bücher, die ich behalte. Die anderen Bücher verschenke ich, gebe ich an Büchereien weiter. Stelle sie in Bücherschränke ect. Ich lese die Bücher auch oft noch mal, aber das kann dann aber dauern.






Sonntag, 6. August 2017

Im Schatten von Soho von Francis Durbridge

Über das Buch:

Genre: Krimie
Format: Taschenbuch
Verlag: Goldmann
ISBN: 3442032180
Preis: ?
Seiten: 159
Erschien: 1969
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: The Pig-tail Murder erschien 1969

Inhalt:

In Soho, dem Londoner Vergnügungsviertel, begegnet Mike Hilton der schönen Selby Brooks und läßt sich von ihrem Charme betören. Mike ahnt nicht, daß er damit prompt einer skrupellosen Erpresserbande ins Netz geht. Die Falle schnappt zu, als Selby tot aufgefunden wird. Unter Mordverdacht: Mike Hilton...

Das Cover:

Das Cover finde ich nicht so schön.

Die ersten 3 Sätze:

Den ganzen Abend hatte der Reißverschluß an Dellas schwarzem Kleid Scherereien gemacht. Jetzt schien er endgültig festgeklemmt zu sein. Einen schrecklichen Moment lang dachte sie, sie würde überhaupt nicht mehr in der Lage sein, das vertrackte Kleid herunterzubekommen.

Meine Meinung:

Dieser Krimie hat mich nicht wirklich überzeugt. Ich stelle mir Krimies spannender vor. Und das immer wieder was passiert. Aber hier muss man echt lange darauf warten. Auch das Ende ist eher unspektakulär.
Auch der Charakter Mike Hilton ist ein sehr langweiliger Charakter. Bei Mike Hilton hat man das Gefühl, das man ihm gerne helfen würde, den Fall zu lösen, damit er mal in Bewegung kommt.
Die Handlung nimmt keinen spannenden Anlauf und es bröckelt nur so vor sich hin. Vielleicht ist es so, weil das Buch aus den 70er Jahren kommt.

Fazit:

Es gibt Bücher mit mehr Spannung.

Über den Autor:

Francis Durbridge, 1912 in England geboren, veröffentlichte seine Krimis zum Teil unter seinem richtigen Namen, zum Teil aber auch in Zusammenarbeit mit James D. R. McConnell unter dem Pseudonym Paul Temple. Dies ist auch der Name von Durbridges erstem Detektiv, der zum Held mehrerer Spielfilme geworden ist. Später erschuf Durbridge noch eine weitere Detektivfigur, die in die Geschichte des Kriminalromans eingehen sollte: Tim Frazer. Durbridge wurde in Deutschland durch spektakuläre Fortsetzungskrimis berühmt. Er starb im April 1998. 

Wie viele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5:

Mittwoch, 2. August 2017

Lügen und andere Liebeserklärungen von Jill Shalvis

Über das Buch:

Verlag: mtb
Format: Taschenbuch
Genre: Roman
Preis: 9,99 Euro
Seiten: 347
ISBN: 9783956496943
Erschien: 2017
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Sweet little lies erschien 2016

Vielen Dank dem Harper Collins Bloggerportal und Jill Shalvis und dem mtb Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Seit dem Autounfall ihrer Eltern, versucht Pru all das wieder gut zu machen, was damals passiert ist. Finn O'Riley ist der letzte auf ihrer Liste, wenn sie das hinter sich hat, kann sie sich vielleicht wieder besser fühlen. Doch Sie hat nicht damit gerechnet, dass Finn eine solche Anziehungskraft auf sie hat. Sie will, dass er glücklich ist und das Leben nicht so schwer nimmt. Und genau deshalb kann sie auf keinen Fall die Richtige für ihn sein … 

Das Cover:

Das Cover ist zwar schön, aber mit der Geschichte überhaupt nicht zu vergleichen. Die Geschichte ist nicht so harmlos, wie das Cover erst vermuten lässt.

Die ersten 3 Sätze:

Prus Mom hatte ihr beigebracht, sich beim Anblick eines rosa Autos, fallender Blätter und Messinglampen etwas zu wünschen, denn sie betrachtete es als Zeichen mangelnder Fantasie, seine Wünsche etwas zu Gewöhnlichem wie Sternen oder Springbrunnen anzuvertrauen. Ganz offentsichtlich war die Frau, die keinen Meter von Pru Harris entfernt im leichten Sprühnebel stand und in ihrer Geldbörse nach Münzen kramte, um sie in den Springbrunnen im Innenhof zu werfen, nicht von einer Hippie-Mom großgezogen worden. Letzendlich spielte das aber auch keine Rolle, denn Prus Mom hatte sowieso falsch gelegen.

Meine Meinung:

Der Roman um Finn und Pru gefällt mir super. Gleich von Anfang an, ist da eine Spannung zwischen den beiden, die schnell ins erotische rüber geht.
Finn und Pru sind zwei Charaktere, die ihre Mitmenschen am wichtigsten sind und dann kommen sie selber erst dran. Doch Pru hat ein Geheimnis vor Finn und hat Angst davor, es ihm zu sagen. Denn ihre Eltern sind Schuld, das auch seine Eltern tod sind. Auch ihre Eltern sind bei dem Unfall umgekommen. Seitdem versucht sie allen das Leben zu erleichtern, die bei den Unfall jemanden verloren haben. Sie gibt wirklich alles dafür. Man wartet richtig auf den Moment, wann  die Bombe platzt und wie Finn damit umgehen wird.
Auch die anderen Charaktere machen das Buch zu einem richtigen Lesehighlight.
Ich habe es genossen, auf der Coach oder auf den Balkon zu sitzen und in die Geschichte hereinzu tauchen.
Ich fand es toll, wie Pru es immer wieder geschafft hat, Finn um den Finger zu wickeln.

Fazit:

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die ans Herz geht.

Über die Autorin:

New York Times-Bestsellerautorin Jill Shalvis lebt in einer Kleinstadt in Sierras, voller verschrobener Mitmenschen. Jegliche Ähnlichkeit mit den Quirky Charakters in ihren Büchern ist, naja, meistens zufällig. Besuchen Sie sie auf ihrer Website www.jillshalvis.com, um mehr über Jills Bücher und ihre Abenteuer als Berge erklimmendes Stadtkinde zu lesen. 

Wie viele Sterne? 

 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Meerblau von Angela Schilling

Über das Buch:

Verlag: Selbstpublished
Genre: Fantasy
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
Seiten: 369
Erschien: Juni 2017
Originalsprache: Deutsch
ISBN: 9781521493960

Vielen Dank an Angela Schilling für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Ich, Joah Prinz von Vattenstat, dem Land des Elements des Wassers, wollte eigentlich nur eins, ein privilegiertes Leben ohne Verpflichtungen. Nachdem mein Bruder Kiran, der rechtmäßige Thronfolger des Landes, jedoch seit Jahren in der Welt der Menschen verschollen ist, muss ich mich auf meine Zeit als zukünftiger Regent von Vattenstat vorbereiten. Eine Aufgabe, die darin besteht, durch das Steinerne Tor für ein Jahr in die unbekannte Welt der Menschen zu gehen, um sich deren Wissen anzueignen. Menschen, für die unser magisches Land nicht existiert. Ein unliebsamer Ausflug, dem ich mich nicht entziehen kann und den ich nur widerwillig antrete.
Bereits als ich in diese unbekannte Welt hineinstolpere, geht alles schief und ich muss mich damit abfinden, dass ich bei den Menschen als komischer Sonderling gelte.
Nur für die junge Hotelmanagerin Romy scheine ich eine interessante Erscheinung zu sein. Aber auch ich kann der magischen Anziehungskraft ihrer seegrünen Augen nicht widerstehen und verliere doch tatsächlich und ohne es zu wollen mein Herz an sie.
Romy, eine selbstbewusste junge Frau kann nicht verstehen, dass sie die meerblauen Augen eines ungewöhnlichen jungen Mannes anziehen wie ein Magnet, obwohl er mit seinen seltsamen Manieren und den altmodischen Klamotten eher aussieht, als ob er aus einem schwarz-weiß Film aus den Vierzigern des vorigen Jahrhunderts entsprungen ist. Und da ihr Herz, wenn sie sich begegnen, jedes Mal auf Hochtouren läuft, dauert es nicht lange, bis es im Rhythmus der Liebe schlägt.
Bringt Joahs Liebe zu Romy seine Rückkehr nach Vattenstat unerwartet in Gefahr oder zerbricht die Liebe bereits an Joahs Geheimnissen, denen Romy auf der Spur ist?

Das Cover:

Das Cover finde ich gigantisch. So richtig schön bunt und mit klassen Farben.

Die ersten 3 Sätze:

Ich bin mir sicher, dass ich an einem Punkt in meinem Leben angekommen bin, an dem es wohl oder übel höllisch aus dem Ruder laufen wird. Ich werde meine Familie verlieren, wenn mich das gleiche Schicksal wie mein großer Bruder ereilt, der vor vielen Jahren von seinem Aufenthalt aus der Welt der Menschen nicht in unsere Heimat zurückgekommen ist. Meine Familie wird mich verlieren und es wird keinen Thronfolger für unser Land geben, wenn mein Vater in einigen Jahren das Zeitliche gesegnet hat.

Meine Meinung:

Ich muss ehrlich sagen, das ich erst schwer in die Geschichte reingekommen bin. Hätte ich das Buch nicht als Rezensionsexemplar gelesen, hätte ich es nach 50 Seiten an die Seite gelegt. Aber da ich weiter gelesen habe, wurde es doch noch besser und hat mich echt noch vom Hocker gehauen.
Die Geschichte zwischen Joah und Romy baut sich langsam auf. Aber man merkt sofort, das zwischen Joah und Romy es zu knistern anfängt. Ich liebe die Dialoge zwischen den beiden. Sie sind immer sehr unterhaltsam.
Joah, kommt aus einem Land, wo Frauen nicht so viel dürfen. Das merkt man ihm oft an. Er hat sehr oft, sehr alte Sichtweisen und er möchte immer Romy klein halten. Er ist auch beleidigt, wenn Romy mal was bezahlt und er nicht.
Romy dagegen, macht es Joah aber auch nicht immer sehr leicht. Weil sie immer wieder darauf pocht, wie emazipiert sie doch ist. Deshalb knallt es auch immer wieder zwischen den beiden. Aber das macht dieses Buch erst aus. Das sich die Charaktere ihren Gefühlen stellen.
Dieses Buch ist der erste Teil eines Zweiteilers. Ich fand das Ende dieses Teils so spannend, das ich das zweite Buch am liebsten sofort lesen würde. Aber es erscheint leider erst im August.

Fazit:

Ein super Auftakt einer Fantasy Duologie. Freue mich schon auf den zweiten Teil.

Über die Autorin:

Angela Schilling, Jahrgang 1954. Der Laune, sich quer durch die aktuelle Unterhaltungsliteratur zu schmökern, folgte die Lust, sich selbst am Schreiben zu versuchen. Das Erstlingswerk "Marys Tagebuch" beschäftigte sich mit dem Kribbeln im Bauch und der ersten großen Liebe. Trotzdem wurde es keine klischeehafte Liebesgeschichte, sondern eine romantischen Zeitreise, die die Illusion vermittelt, selbst mittendrin im Geschehen zu sein.
Als der erste Roman veröffentlicht wurde, stellte sich heraus, dass es viele Leserinnen gibt, denen diese Geschichte gefallen hat. Da noch ausreichend Ideen vorhanden waren, hat sie diese im zweiten Roman "Carolins Traumreich" zusammengefasst. In diesem Liebesroman geht es um den Wechsel zwischen dem normalen Alltag einer jungen Frau und deren Fantasien in ihren Träumen, bei denen schon mal ein Sprung durch Raum und Zeit passiert.

Wie viele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Dienstag, 1. August 2017

Lesestatistik Juli 2017

Ich habe insgesamt 20 Bücher gelesen.

Bücher vom SUB (11):

Hund verloren - Herz gefunden von Frauke Lupke-Narbenhaus (Seite 222/222) 5/5
Irren ist himmlisch von Andrea Russo (Seite 253/253) 5/5
Drücken sie bitte die 1 von Klaus Ungerer & Susanne Berkenheger (Seite 238/238) 4/5
Meine amerikanische Freundin von Michele Halberstadt (Seite 153/153) 3/5
In meinem Himmel von Alice Sebold (Seite 381/381) 4/5
Im Schatten von Soho von francis Durbridge (Seite 159/159) 2/5
Ich schreib dir jeden Tag von Suzanne Hayes und Loretta Ryhan (Seite 392/392) 5/5
Achtnacht von Sebastian Fitzek (Seite 400/400) 5/5
30 Tage und ein ganzes Leben von Ashley Ream (Seite 381/381) 4/5
The Black Club von Emilia Jones (Seite 270/270) 3/5
Blutlust von Riccarda Blake (Seite 270/270) 3/5

Reziexemplare (5):

Paradiese sind keine Heimat von Brigitte Halewitsch (Reziexemplar) (Seite 288/288) 1/5
Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling (Reziexemplar) (Seite 399/399) 4/5
Lügen und andere Liebeserklärungen von Jill Shalvis (Reziexemplar) (Seite 347/347) 4/5
Meerblau von Angela Schilling (Reziexemplar) (Seite 369/369) 4/5   
Golkonda: Dents erster Fall von Colin T Blackstone (Reziexemplar) (Seite 432/432) 3/5

Büchereibücher (3):

Seidenweg vonAysen-Sibel Celik (Büchereibuch) (Seite 144/144) 4/5
Flammenkuss von Susanne Koster (Büchereibuch) (Seite 235/235) 4/5
Feuertanz von Tamina Berger (Bücherei) (Seite 263/263) 5/5

Wanderbücher (1):

Das Reich der sieben Höfe - Band 1 von Sarah J Maas (Wanderbuch) (Seite 475/475) 4/5

Neuzugänge im Juli (21):

Meerblau von Angela Schilling (Reziexemplar) (gelesen)
Nur ein Tag von Gayle Forman (Bücherei) (am lesen)
Und ein ganzes Jahr von Gayle Forman (Bücherei)
Flammenkuss von Susanne Koster (Bücherei) (gelesen)
Der Hundertjährige... von Jonas Jonasson (gewonnen)
So groß wie die Träume von Viola Shipman (Bücherei)
Diese Dinge geschehen nicht so einfach von Tesiye Salasi (Bücherei)
Seidenweg von Aysen-sibel Celik (Bücherei) (gelesen)
Feuertanz von Tamina Berger (Bücherei) (gelesen)
Eine Handvoll Wind von Colin T Blackstone (Rezensionsexemplar)
Golkonda: Dents erster Fall von Colin T Blackstone (Rezensionsexemplar) (gelesen)
"Fi" von Colin T Blackstone (Rezensionsexemplar)
Achtnacht von Sebastian Fitzek (Geburtstagsgeschenk) (gelesen)
Young Elites von Marie Lu (Geburtstagsgeschenk)
Gefangen im Nichts von Kevin Brooks (Geburtstagsgeschenk)
Via del Amorre - Jede Liebe fährt nach Rom von Mark Lampell (Rezensionsexemplar)
Vampyr - Die Jägerin von Brigitte Melzer (Aus dem Offenen Bücherschrank)
Kein Himmel über Afrika von Kerstin Cameron (Aus dem Bücherschrank)
Die Analphabetin... von Jonas Jonasson (Gewonnen)
Mörder Anders... von Jonas Jonasson (Gewonnen)
Elementarblut von Anna Kleve (Rezensionsexemplar) (am lesen)
 




Blutlust von Riccarda Blake

Über das Buch:

Verlag: Ullstein
Genre: Erotikroman
Format: Taschenbuch
Preis: 7,95 Euro
Seiten: 270
Erschien: 2011
Originalsprache: Deutsch
ISBN: 9783548282923

Inhalt:

Die schöne Studentin Sinna verliebt sich in den geheimnisvoll düsteren Max. Er entführt sie in eine Welt wilder Lust und dunkler Erotik. Dabei gerät sie ins Zentrum mysteriöser Ereignisse, für die Vampire verantwortlich sein sollen. Vampire in New York? Die Wissenschaftlerin in ihr hält das für absurd! Aber die Indizien verdichten sich, und ihr kommen Zweifel. Ist Max vielleicht doch ein Vampir, der mehr will als nur ihren Körper?

Das Cover:

Das Cover macht schon Lust auf mehr. Oder nicht?

Die ersten 3 Sätze:

Sie jagten mich. Sie hetzten mich durch die Nacht wie Wölfe ihr Beutetier. Ich war innerlich zerrissen zwischen meiner Angst vor dem Tod und der in mir immer heißer brennenden Sehnsucht, einfach stehen zu bleiben, um sie ihre Gier an mir stillen zu lassen.

Meine Meinung:

In "Blutlust" geht es um die Studentin Sinna. Sie verliebt sich in Max und damit beginnt ihr Abenteuer. Den er soll zu einer Gruppe von Vampiren gehören. Doch kann das sein? Worauf hat sich Sinna da eingelassen? Sie will sich auch immer wieder von Max zurück ziehen. Doch kaum begegnet sie Max, fallen die beiden schon übereinander her. Man hat das Gefühl, Sinna setzt ihr Gehirn aus, sobald sie Max begegnet.
Mir hat das nicht so gut gefallen. Den man hatte dadurch das Gefühl, als wäre Sinna fremdgesteuert.
Das Buch ist leicht zu lesen und man kann es gut, als Bettlektüre lesen. Es gibt viele Errotische Szenen im Buch, aber auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz.
Ich liebe ja Vampirgeschichten, aber etwas gewalttätiger könnte es ruhig zu gehen, auch in einem Erotikroman. Denn es geht ja um Vampire.
Das Ende fand ich gut getroffen. Es passt zu der ganzen Geschichte.

Fazit: 

Macht Spaß zu lesen. Und lässt viel Fantasiefreiraum.

Über die Autorin:

Riccarda Blake, Jahrgang 1984, lebt in New York. Sie hat Journalismus und Anthropologie studiert und arbeitet zurzeit an einer Dissertation über das Thema „Vampire - mehr als ein Mythos?“. Blutlust ist ihr Debüt und das erste Buch einer Serie, mit deren Entwicklung sie schon in ihrer Highschool-Zeit angefangen hat. 

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: