Donnerstag, 22. Juni 2017

Bittere Lügen von Karen Perry

Über das Buch:

Format: Taschenbuch
Verlag: Scherz
Genre: Krimie
Seiten: 396
Preis: 14,99 Euro
Erschien: 2014
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: The Boy that never was erschien 2014
ISBN: 9783651000667

Inhalt:

In Sekundenbruchteilen liegt ihr Leben in Schutt und Asche. Harry und Robin haben bei einem schrecklichen Erdbeben ihren dreijährigen Sohn Dillon verloren. Auch fünf Jahre später überschattet der unfassbare Verlust, das Gefühl der Ohnmacht und Schuld jede Minute ihres Zusammenlebens. Bis zu dem kalten Wintertag, als Harry denkt, Dillon in Dublin auf der Straße gesehen zu haben. Seither ist er von dem Gedanken besessen, dass sein Sohn noch leben könnte. Und er ist bereit, bis zum Äußersten zu gehen, um die ganze Wahrheit ans Licht zu bringen. Mit unvorstellbaren Folgen …

Das Cover:  

Das Cover finde ich nicht so schön. Es ist irgendwie langweilig. 

Die ersten 3 Sätze:

Ein Gewitter zieht auf. Er spürt es an der seltsamen Stille, die in der Luft liegt. Nichts bewegt sich, keine Wäsche flattert, kein Windhauch streicht durch die schmalen Straßen von Tanger.

Meine Meinung:

Diese Geschichte ist von Anfang bis zum Ende packend. Und man verfolgt richtig mit, wie Harry versucht, Robin klar zu machen, das ihr gemeinsamer Sohn Dillon noch lebt. Aber das kann nicht sein, da er vor 5 Jahren gestorben ist. Aber als er einen Jungen sieht, der Dillon sein könnte, beginnt eine spannende Geschichte.
Mir tat Harry richtig leid, wie Harry kämpft, damit man ihm glaubt. Er tut alles dafür. Oft hat man das Gefühl, das er das nur macht, weil er ein schlechtes Gewissen hat.
Robin versucht dagegen , ihr Leben wieder im Griff zu bekommen. Aber beide haben ein Geheimnis, was der andere nicht wissen darf. Im Laufe der Geschichte, wird klar, was es ist.
Das Buch ist total spannend geschrieben und man rätselt richtig mit, wie die Geschichte wohl ausgehen könnte. Oft wird die Geschichte sehr emotional und man könnte weinen und schreien.
Mir ging die Geschichte sehr ans Herz, weil ich selber Kinder habe und mir schwer vorstellen kann, das meine Kinder je was passiert. Das muss echt die Hölle sein.
Das Ende ist noch mal ein richtiger Höhepunkt und lässt die Emotionen freien lauf.

Fazit:

Ein super spannender Krimie, der einen den Atem raubt.

Über die Autoren:

Karen Perry – hinter diesem Namen verbergen sich die Autoren Karen Gillece und Paul Perry. Karen und Paul stammen beide aus Dublin, wo sie auch heute mit ihren Familien leben. Ihre psychologischen Spannungromane »Bittere Lügen« und »Was wir getan haben« sind Bestseller. 

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Mittwoch, 21. Juni 2017

Nenne 3 Nadelbäume von Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse

Über das Buch:

Genre: Sachbuch
Verlag: Ullstein
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
Seiten: 219
Erschien: 2015
Originalsprache: Deutsch
ISBN: 9783548375625

Inhalt:

Wenn Lothar Matthäus die Bibel übersetzt hat, waren Deutschlands Schüler mal wieder besonders kreativ. SPIEGEL ONLINE hat Lehrer dazu aufgerufen, die skurrilsten Stilblüten und Fehler aus Prüfungen, Klausuren und Unterrichtsstunden zu verraten und Hunderte von Einsendungen erhalten. Die besten davon sind in diesem Buch versammelt: Ein Beispiel für eine heimische Vogelart? Das Rotkäppchen. Das weibliche Sexualhormon? Estragon. Und Deutschlands bekannte Nadelbäume? Tanne, Fichte und Oberkiefer. Witzig, absurd und manchmal zum Verzweifeln – denn wer nichts weiß, kann alles raten.

Das Cover:

Das Cover ist sehr passsend. Es erinnert an ein Schülerheft. Gefällt mir sehr gut.

Die ersten 3 Sätze:

Was ist Mut? "Das ist Mut", schreibt ein Schüler auf den Prüfungsbogen und gibt die Philosophieklausur nach wenigen Minuten mit nur diesen drei Wörtern ab. So soll es sich zugetragen haben.

Meine Meinung:

Als ich dieses Buch gelesen habe, kam ich aus dem Lachen nicht mehr raus. Wie kann man nur so dämlich oder auch mutig sein, solche Antworten als Schüler zu geben. Manche Antworten sind sowas von schräg, das sogar der Lehrer einen lustigen Kommentar abgeben musste.
Ich finde es schon lustig, das die Antworten vom ersten Schuljahr bis zum Abitur gehen. Man würde ja denken, das die Schüler dazu lernen. Das ist aber leider nicht der Fall.
Was ich in diesem Buch auch schön finde, ist das es auch immer wieder Erklärungen zu manchen Begriffen gibt. So lernt man selber noch was dazu.
Es wird wirklich jedes Fach unter die Lupe genommen und jedes Fach bekommt sein eigenes Kapitel.
Was ich auch sehr toll fand, waren die Comicbilder am Anfang des Kapitels.
Das ganze Buch ist mit einer Ironie geschrieben, die kein Auge vor lachen trocken lässt. Man schüttelt immer wieder den Kopf und denkt: "Das darf doch nicht wahr sein!"
Hier ist zum Beispiel eine lustige Antwort aus der Klasse 5. Zu finden auf der Seite 133.

Frage: Wie schützen sich Tiere vor dem Winter?
Antwort: Die Kaninchen fliegen in den Süden.

Bei solchen Antworten fragt man sich doch, ob der Schüler jemals im Unterricht aufgepasst hat oder mit geschlossenen Augen durch die Welt geht.
Ich habe das Buch in einen Rutsch durchgelesen, weil es einen richtig packt und man immer mehr Antworten von den Schülern lesen möchte. Also wer mal ein Buch sucht, das mit Humor geschrieben ist, sollte dieses hier lesen.

Fazit:

Ein sehr lustiges Buch über die witzigsten Antworten von Schüler der ersten Klasse bis zum Abitur.

Über die Autoren:

Lena Greiner ist Journalistin und lebt in Hamburg. Sie studierte Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen in Hamburg, Berlin und Washington und ist heute stellvertretende Ressortleiterin Bildung bei SPIEGEL ONLINE, wo sie sich vor allem mit Schule, Uni, Ausbildung, Job und dem großen Thema Erwachsenwerden beschäftigt. Zusammen mit Carola Padtberg-Kruse hat sie zwei erfolgreiche Bücher über den Kosmos Schule geschrieben. Ihr Motto: Was man nicht weiß, kann man noch lernen. Und Lachen ist immer gut.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Dienstag, 20. Juni 2017

Was liest du? - Fragebogen von Lesestunden

Bei Tobi habe ich 3 Fragebögen mit interessanten Fragen gefunden. Die ich in den nächsten Tagen beantworten möchte. Ich werde mit dem neusten Fragebogen anfangen.

Ok, es geht ganz einfach los. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?

Mein absolutes Lieblingsbuch ist ein Kinderbuch und zwar "Beate" von Berte Bratt. Ich habe es schon so oft verschlungen und es zieht mich immer wieder in seinen Bann.

Okay: Welche fünf Bücher sind deine absoluten Lieblingsbücher?

1.) Beate von Berte Bratt
2.) Harry Potter (alle Bände) von J K Rowling
3.) P. S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern
4.) Der Augensammler von Sebastian Fitzek
5.) Die Blutlinie von Cody Mc Fadyen

Welche Neuerscheinungen erwartest du sehnsüchtigst?



Welche fünf Bücher sind schon am längsten auf deinem Stapel ungelesener Bücher?

Da gibt es viele. Ich glaube diese 5 Bücher sind schon sehr lange auf meinen SUB.

1.) Zimt & Zauber von Christina Jones
2.)  Flossen weg! von Christopher Moore
3.)  Unter dem Eis von Gisa Klönne
4.)  Das Schweigen der Lämmer von Thomas Harris
5.)  8 Stunden Angst von Nicci French

Welche fünf Bücher von deinem Stapel ungelesener Bücher wirst du als nächstes lesen?

1.)  Die Tochter der Pferdefrau von Jutta Beyrichen
2.)  Paradiese sind keine Heimat von Brigitte Halewitsch
3.)  Die Verdammten (1) von Benno Pamer
4.)  Ich bin Tess von Lottie Moggach
5.)  In meinem Himmel von Alice Sebold

Welches Buch hat die schönste und bewegendste Liebesgeschichte?

Für mich ist die schönste und bewegenste Liebesgeschichte "P.S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern."

Welche Fantasy Reihe ist dein Favorit?

Harry Potter von J K Rowling natürlich.

Welches Buch von welchen Autoren/welcher Reihe sollte endlich geschrieben werden?

Da weiß ich im Moment keins.

Was ist das anspruchvollste Buch, dass du jemals gelesen hast?

Die Bibel

 Welches Buch fandst du am aller schrecklichsten?

Am allerschrecklichsten fand ich "Feuchtgebiete von Charlotte Roche". Ich fand es so ekelig geschrieben, das ich es abbrechen musste.

Welches Buch würdest du gerne einmal lesen, aber wagst dich noch nicht ran?

Ich würde gerne "Eragon" lesen, aber irgendwie habe ich schieß, das es mir doch nicht gefallen könnte.

Was ist das spannendste Buch, das du je gelesen hast?

Das spannendste Buch, das ich je gelesen habe, war "Die Blutlinie von Cody Mc Fadyen". Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Welches Buch hat dich am meisten aufgerührt?

Mich am meisten aufgerührt hat mich das Buch "Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag."

Was ist das beste Sachbuch in deinem Schrank?

 

Was ist dein schönstes Buch in deinem Schrank?



Was ist das älteste Buch, das du je gelesen hast?

Das ist ein Märchenbuch, was 1902 gedruckt wurde. Es ist noch in Alt-Deutscher Schrift geschrieben und es gehörte meinem Ur-Großvater.

Welches Buch hat dich so richtig geärgert?

  Ich hatte mich so auf das Buch gefreut und dann wurde es so langweilig geschrieben. Die anderen Bücher von Walter Moers sind besser.









Was ist dein liebster Klassiker?

Fällt mir im Moment keins ein.

Was ist dein absoluter Favorit unter den Kinderbüchern?

Hanni und Nanni. Alle Bänder. Ich liebe diese Reihe.

Was ist der schönste Bildband in deinem Regal?

Habe ich leider keins.

Welche Bücher sind ganz oben auf deiner Wunschliste?

1.) Achtnacht von Sebastian Fitzek
2.) Die Schmuckausgaben der Harry Potter Bände

 Wer ist dein absoluter Lieblingsautor?

1.) Sebastian Fitzek
2.) Cecelia Ahern
3.) J K Rowling
4.) Cody Mc Fadyen

Welchen Autoren findest du am faszinierendsten?

Das sind die gleichen wie die Frage über dieser.

Welches Buch hat dein Denken am stärksten beeinflusst?

Da fällt mir im Moment keins ein.

Wenn ein guter Freund/gute Freundin krank im Bett liegt, welches Buch empfiehlst du?

Wenn jemand im Bett liegt und krank ist, kommt es darauf an wie krank derjenige ist. Wenn er zu krank ist, 
dann empfehle ich gar kein Buch. Denn er soll sich ausruhen und am besten schlafen. Ansonsten würde ich ,
 Bildergebnis für sie haben ihr ziel erreicht dieses Buch empfehlen, da ja lachen gesund macht.

Zu welchen Buch greifst du, wenn du Liebeskummer hast und dich trösten willst?

Ich hatte noch kein Liebeskummer

Welches Buch hatte das schönste Setting?


Bildergebnis für das haus der geheimen träume mausis leselust

Aus welchem Buch hast du am meisten für dich mitgenommen?

 Das war "Beate von Berte Bratt". Denn hier ist die Familie, der Zusammenhalt und Freundschaft am wichtigsten.

Welches Buch konnte dich sprachlich am meisten begeistern?

Die Bücherdiebin von Markus Zusak

Welche Romanfigur konnte dich am meisten begeistern?

Harry Potter

Was ist dein teuerstes Buch im Regal?

  

Welche Bücher hast du am öftesten erneut gelesen?

1.) Die Harry Potter Reihe
2.) Alle Bücher von Cecelia Ahern
3.) Beate von Berte Bratt

 Was war dein erstes Buch, das du je gelesen hast und an das du dich erinnern kannst?

Das war die Schulfibel. Danach war kein Buch mehr vor mir sicher.

 Du machst Urlaub in einem einsamen Haus am Meer. Welche Bücher nimmst du mit?

Ich würde meinen "Kindel" mitnehmen. Den da sind 300 Bücher drauf.

 Welche Bücher kannst du Schriftstellern empfehlen?

1.) Die Bücherdiebin von Markus Zusak
2.) Die Blutlinie von Cody Mc Fadyen

 Welches Buch hast du als grausamsten oder erschreckendsten empfunden?

 

Welche Reihe an Büchern kaufst du alle ausnahmslos und sammelst du?

Aus der Harry Potter Reihe habe ich bis jetzt alle Bücher gekauft.

 Von welchem Autoren hast du am meisten Bücher im Schrank stehen?

1.) Sebastian Fitzek
2.) Cecelia Ahern
3.) J K Rowling
4.) Cody Mc Fadyen

Welches Buch sollte ich wirklich wirklich wirklich unbedingt lesen?

Die Bücherdiebin von Markus Zusak
 


Sonntag, 18. Juni 2017

Marco - Über Berge und Meere von Günther Kaip

Über das Buch:

Format: Hardcover
Genre: Kinderbuch
Verlag: Ueberreuter
Preis: ?
Seiten: 203
Erschien: 1991
Originalsprache: Deutsch
ISBN: 3800023539

Inhalt:

Der dreizähnjährige Marco lebt mit seinem Vater Vittorio, einem erfolgreichen Ingenieur, in Venedig. Seine Mutter verschwand kurz nach seiner Geburt in Argentinien spurlos. Als Marco im Fernsehen einen Bericht über die politischen Verfolgten Südamerikas sieht, glaubt er, ein Foto seiner Mutter zu erkennen. Aufgeregt und nur von dem einen Gedanken besessen, Beatriz zu finden, fliegt er, ohne Vittorio, nach Argentinien und damit beginnt für ihn ein Abenteuer. 

Das Cover:

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Film. Es gefällt mir sehr gut, weil es schon zeigt, wie schwer es Marco hatte.

Die ersten 3 Sätze:

Ein dreizehnjähriger Junge in Schweizer Internatsuniform schlenderte neben dem Rollband der Gepäcksausgabe auf und ab. Unbeeindruckt von den Menschengewühl und Stimmengewirr wartete er geduldig auf seine Reisetasche und beobachtete die Umstehenden. Er hatte ein freundliches, offenes Gesicht, hielt sich gerade und etrachtete seine Umgebung mit lebhaftem Interesse.

Meine Meinung:

Ich habe die Geschichte schon mal als Kind gelesen und wollte sie unbedingt noch mal lesen. Dank Büchertreff habe ich auch den Titel wieder erfahren und ich konnte mir das Buch sofort bestellen.
Marco ist 13 Jahre alt und er sieht im Fernsehen seine verschwundene Mutter. Daraufhin möchte er sie finden. Aber keiner seiner Freunde und seiner Familie wollen ihm helfen. Deshalb fliegt Marco alleine nach Argentinien und sucht auf eigener Faust nach ihr. Viele Fremde die er dabei kennen lernt möchten ihn dabei helfen. Aber es gibt noch mehr Personen, die es verhindern wollen, das er sie findet.
Marco ist ein selbstbewusster Junge, der genau weiß, was er möchte. Er tut auch alles dafür, um das zu erreichen. Wenn man ihn als Freund gefunden hat, bleibt er einen auch treu. Außer man will ihn hintergehen, das vergibt Marco nicht so schnell. Ich finde es spannend zu lesen, wie er die Probleme lösst, die er während der Suche gegenüber steht. Oft habe ich dabei nur gedacht: "Hoffentlich geht alles gut."
Das Buch ist spannend geschrieben und Marcos Hoffnung das seine Mutter noch lebt, ist einfach unglaublich. Ich finde, es ist eine super Kindergesschichte, die zeigt das Liebe alle Probleme beseitigen kann, egal wie schwer es auch scheint.

Fazit:

Ein sehr spannendes Kinderbuch.

Über den Autor:

Günther Kaip, geb. 1960 in Linz, nach diversen Jobs 1980 Übersiedlung nach Wien, wo er seit 1991 als freier Autor lebt. Er schreibt lyrische Prosa für Erwachsene (häufig in Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern) und poetische Geschichten für Kinder. Im Klever Verlag: Im Fluss (2008). Im Fahrtwind (2010). Im Rhythmus der Räume (2012). Kiesel. Gedichte (2014).

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Dienstag, 13. Juni 2017

Gemeinsam Lesen # 38



Nähere Infos bei Schlunzen-Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich lese im Moment 3 verschiedene Bücher. Und zwar:
Paradiese sind keine Heimat
Das erste Buch was ich lese ist "Paradiese sind keine Heimat von Brigitte Halewitsch" und dort bin ich auf Seite 106 von 288.

Inhalt:

Lena kam vor 70 Jahren aus dem Osten nach Deutschland. Nach mehreren Schicksalsschlägen lebt sie zu-sammen mit ihrem behinderten Bruder. Als Altenhelferin hat sie sich eine kleine, heile Welt gebaut. Als der Bruder sich in einer Seniorenresidenz in einem indischen Paradies einmietet, besucht sie ihn– und möchte für immer bleiben. Indem sie Land und Leute samt Göttern kennen lernt – Enttäuschungen inbegriffen – verändert sich ihr Blickwinkel auf das eigene Land. Wieder zu Hause trifft sie auf ein Deutschland, das gerade zum Sehnsuchtsziel für Flüchtlinge wird. Lena engagiert sich für die Migranten – und erinnert sich... sie denkt an das Tagebuch ihrer Mutter, das mit dem 9. Mai 1945 in Prag beginnt ... das Wort KZ treibt sie auf Spurensuche ...und die Erde, die dreht sich weiter… Entwicklungen überstürzen sich. Die Politik spielt jetzt im privaten Umfeld der Familie. Indien existiert plötzlich überall.

Der erste Satz lautet: Nach ihren langen Ferienwochen hatte Lena angeboten, Nacht- und Feiertagsdienste nachzuholen.

Meine Meinung: Wenn das Buch keine Rezensionsexemplar wäre, würde ich es abbreche, weil ich irgendwie nicht in die Geschichte reinkomme. Irgendwie ist es mir so durcheinander geschrieben, und ich erwische mich immer wieder dabei, das ich mich richtig durch das Buch quäle. Aber da ich kein Rezensionsexemplar abbreche, werde ich das Buch weiter lesen.

Das zweite Buch was ich lese ist "Ein Mann namens Ove von Fredrik Backman" und dort bin ich auf Seite 30 von 363.

Inhalt:

Haben Sie auch einen Nachbarn wie Ove? Jeden Morgen macht er seine Kontrollrunde und schreibt Falschparker auf. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn vorzeitig in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als Erstes mal Oves Briefkasten umnietet …

Der erste Satz lautet: "Hör auf, sage ich!", brüllte er eine besonders hartnäckig blinkende rote Lampe an.

Meine Meinung: Ich habe zwar erst ein paar Seiten gelesen, aber mir gefällt der Schreibstil von dem Autor jetzt schon ganz gut. Man kann sich richtig die Umgebung und die Menschen vorstellen, wie sie sind. Ich habe das Gefühl, das mir dieses Buch schöne Lesestunden gibt.

Das dritte Buch was ich lese ist "Die Tochter der Pferdefrau von Jutta Beyrichen" und dort bin ich auf Seite 7 von 382 Seiten.

Inhalt:

Die Tierärztin Christine lebt glücklich mit ihrem Mann Denis auf seinem Gestüt in Irland. Eines Tages taucht auf dem Reiterhof ein junges Mädchen auf, das bei einem Unfall seine Mutter verloren hat. Christine bemüht sich um das verstörte Mädchen, scheint aber keinen Erfolg zu haben. Doch die junge Ärztin gibt nicht auf - auch nicht, als ihre Beziehung zu Denis in Gefahr gerät. Und am Ende sind es einmal mehr die Pferde, die die Menschen zueinander führen ...

Der erste Satz lautet: Eben noch hatten sie sich darüber unterhalten, dass es wohl allmählich an der Zeit sei, sich nach einer Unterkunft für die Nacht umzusehen, und beschlossen, deshalb die nächste Ortschaft anzusteuern.

Meine Meinung: Ich habe das erste Band, also "Die Pferdefrau", auch schon gelesen und war ganz begeistert davon. Als ich gesehen habe, das es ein Folgeband davon gibt, war mir sofort klar, das ich das Buch lesen muss. Bin echt gespannt, wie die Geschichte weitergeht.

4.) Bist du Abonnent einer Buch-Box? Was fasziniert dich daran und lohnt es sich am Ende?

Ich habe zwar kein Abo für eine Buch-Box. Aber ich habe mir schon mal eine Drachenbox vom Drachenmond Verlag bestellt und würde es sofort wieder tun. Hier ist der Beitrag dazu: Drachenbox.

Da waren´s nur noch zwei von Mel Wallis de Vries

Über das Buch:

Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Verlag: One-Verlag
Seiten: 285
Preis: 10,00 Euro
Erschien: 2015
Originalsprache: Niederländisch
Originaltitel: Vales erschien 2010
ISBN: 9783846600160

Inhalt:

Kurz vor Weihnachten: Die vier Freundinnen Kim, Feline, Abby und Pippa möchten zusammen ein paar Tage Urlaub machen. Doch kaum sind sie in dem einsam gelegenen Ferienhaus angekommen, fängt es an zu schneien - und hört nicht mehr auf. Die vier sitzen fest, das nächste Ferienhaus ist kilometerweit entfernt und das Mobilfunknetz funktioniert nicht mehr. Auf engstem Raum werden die Spannungen zwischen den Mädchen immer deutlicher, denn jede von ihnen hat etwas zu verbergen. Als sie Spuren im Schnee entdecken, kommt die Angst auf, dass jemand sie beobachten könnte.
Dann verschwindet die erste von ihnen

Das Cover:

Das Cover finde ich gut getroffen und es gibt das düstere wieder, das in dem Buch steckt.

Die ersten 3 Sätze:

Alles ist weiß. Leuchtend weiß. Ich blinzele, doch es bleibt weiß.

Meine Meinung:

In dieser Geschichte geht es um 4 Freundinnen, die zusammen Urlaub machen, in einen einsam gelegenen Ferienhaus. Weil es anfängt kräftig zu schneien, müssen sie in dem Haus bleiben und müssen die ganze Zeit aufeinander hocken. Dabei zeigt jeder sein wahres Gesicht und es ist nicht immer schön.
Jeder der 4 Mädchen, hat seine eigenen Probleme und seine eigenen Eigenarten. Sie sind sehr unterschiedlich. Kim ist sehr schnell beleidigt und möchte ihre Freundin Abby am liebsten für sich behalten, ohne sie mit irgend jemanden zu teilen. Feline ist sehr schweigsam und behält alles für sich. Sie ist sehr schnell auf 180. Pippa ist eine Person, die gerne Streit sucht und sagt was sie denkt. Es ist nicht immer nett, oft ist es sogar sehr fies, was sie sagt. Abby ist eine Person, die es versucht, jeden Recht zu machen. Aber dabei vergisst sie sich selber.
Das Buch ist spannend geschrieben und was ich sehr toll finde ist, das die Geschichte, in 4 Teile geteilt ist und jeder der 4 Freundinnen, sie aus ihrer Sicht weiter erzählt. Oft ist es sehr düster geschrieben und man fragt sich echt, wieso die Mädchen noch so normal sind.
Auf das Ende wäre ich nicht gekommen. Ich hatte jemand ganz anderes im Sinn gehabt.
Das Buch hatte ich an einen Tag durch, weil es mich so in seinen Bann gezogen hat und ich es nicht aus der Hand legen konnte.

Fazit:

Ein sehr spannender Jugendroman bis zum Schluß.

Über die Autorin:

Mel Wallis de Vries, geboren 1973, ist in den Niederlanden DIE Autorin für Psychothriller im Jugendbuch. Ihre Titel finden sich regelmäßig auf den Bestsellerlisten wieder und werden von Jugendlichen wie Erwachsenen gerne gelesen, wie die verschiedenen Preise beweisen, mit denen die Bücher der Autorin ausgezeichnet wurden.

Wie viele Sterne? 

 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Montag, 12. Juni 2017

Ein letzter Brief von dir von Juliet Ashton

Über das Buch:

Genre: Chick Lit
Format: Taschenbuch
Verlag: rororo
Seiten: 459
Preis: 9,99 Euro
Erschien: 2013
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: The Valentine's Card erschien 2013
ISBN: 9783499228612

Inhalt:

Als Orla am Valentinstag einen Brief von ihrem Freund erhält, rechnet sie fest mit dem lang ersehnten Heiratsantrag. Doch bevor sie den Umschlag öffnen kann, kommt der schreckliche Anruf: Sim ist in London auf der Straße zusammengebrochen. Er ist tot.
Orla steht unter Schock. Wie soll sie weiterleben ohne Sim? Und warum rät ihr sein bester Freund so eindringlich, die Valentinskarte nicht zu öffnen? Orla war doch Sims große Liebe. Und er ihre.
Als Orla krank vor Kummer nach London reist, um mehr über Sims letzte Tage zu erfahren, wird ihr klar, wie wenig sie ihren Freund kannte. Und noch bevor sie Sims Valentinskarte öffnet und seine letzten Worte liest, ist sie selbst ein anderer Mensch geworden …

Das Cover:

Das Cover ist nicht so meins. Mir ist etwas zu kitschig. Ich finde auch das die Farben nicht zusammen passen.

Die ersten 3 Sätze:

Orla hatte die geradezu unheimliche Fähigkeit, immer genau zu wissen, wie viel Uhr es war. Und so wusste sie schon in der Sekunde, in der sie erwachte, dass es nur noch ein paar Minuten dauern würde, bis der Wecker losrasselte. Sie kniff die Augen fest zusammen und klammerte sich trotzig an die Nacht.

Meine Meinung:

Diese Geschichte handelt um die Liebe von Orla an ihren Freund Sim. Sie bekommt an Valentinstag eine Valentinskarte von ihm. Gleichzeitig erfährt sie am Telefon, das er gerade gestorben ist. Deshalb kann sie den Brief noch nicht öffnen.
Orla hängt sehr an ihrem Freund und als er stirbt, fällt sie in ein tiefes Loch und sie kann auch nicht mehr arbeiten gehen. Sie fährt an den Ort, wo Sim als letztes gewohnt und gelebt hat. Sie versucht dort alles zu erfahren, was Sim in der letzten Zeit gemacht hat. Aber manches will sie gar nicht hören, weil es ein anderes Bild auf Sim wirft.
Ich finde das Orla oft keine andere Meinung zu lässt, außer ihre. Die Eigenschaft von ihr, fand ich oft sehr anstrengend. Ich fand es witzig, das sie immer mit der Valentinskarte gesprochen hat, als wäre es ein Mensch. Sie konnte einfach nicht loslassen.
Sim wird oft als egoistisch dargestellt, aber auch als ein Mann, der schwer Verantwortung übernehmen kann. Es ist vielleicht so, weil immer andere für ihn entschieden haben.
Was mich sehr aufgeregt hat, war das Verhalten von Sims Mutter auf seiner Beerdigung. Das ging ja mal gar nicht. Jeder hat das Recht sich von einem geliebten Menschen zu verabschieden.
Das ganze Buch ist flüssig zu lesen und immer wieder findet man rätselhafte "Tagebucheinträge" von Sim zwischen den Kapiteln und man fragt sich, was sie zu bedeuten haben.
Das Ende fand ich sehr überraschend. Auf so ein Ende, wäre ich bei diesen Roman nicht gekommen. Aber es erklärt vieles, was bis dahin noch unklar war.

Fazit:

Eine sehr schöne Liebesgeschicht über Verlust und Neuanfang.

Über die Autorin:

Juliet Ashton stammt aus Irland und lebt mit ihrer Familie und ihren Haustieren in London. "Ein letzter Brief von dir" ist ihr erster Roman.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Es gibt neue Bücher

Heute war ich mit meinen Mann für meine Tochter schoppen und da bin ich an 2 Buchgeschäften vorbeigekommen, die Bücher runter gesetzt hatten. Deswegen sind auch heute 11 neue Bücher bei mir eingezogen. Außerdem kam letzte Woche ein Rebuy Paket bei mir an, mit 7 neuen Büchern. Und es sind auch noch 3 Reziexemplare bei mir eingezogen. Also insgesamt 21 Neuzugänge. Davon habe ich schon 3 Bücher gelesen, also ist damit mein SUB 18 Bücher gestiegen auf 313.

Die ersten 2 Fotos sind die Neuzugänge von heute:


Meine amerikanische Freundin von Michéle Halberstadt

 Sie sind enge Freundinnen, obwohl die eine in Paris, die andere in New York lebt. Doch dann verändert ein Anruf aus Manhattan plötzlich alles: Molly liegt im Koma. Als sie aufwacht, halbseitig gelähmt und mit eingeschränktem Gedächtnisvermögen, zieht sie sich dorthin zurück, wo kaum jemand sie noch erreicht. Alle Versuche der Erzählerin, die starke, kämpferische Molly mit dem sprühenden Geist ins Leben zurückzuholen, laufen ins Leere

30 Tage und ein ganzes Leben von Ashley Ream  

Clementine beschließt zu sterben. In 30 Tagen will die erfolgreiche Malerin, die für ihre Kunst ebenso bekannt ist wie für ihre Scharfzüngigkeit, ihrem Leben ein Ende setzen. Nachdem die Antidepressiva im WC entsorgt worden sind, bleibt ihr noch genau ein Monat, um das eigene Ableben zu organisieren. Schließlich will Clementine kein Chaos hinterlassen: ein letztes großes Bild malen, sich mit dem Ex aussprechen und ein neues Zuhause für den Kater fi nden. Ihre letzten Tage will sie genau so verbringen, wie sie es will – und nicht wie andere es von ihr erwarten. Doch dabei stößt Clementine auf ungeahnte Hindernisse – und nach 30 Tagen ist nichts mehr so, wie es vorher war …
 
Die stille Bestie von Chris Carter 

Profiler Robert Hunter vertraut nur wenigen Menschen. Eigentlich gibt es nur einen, für den er immer seine Hand ins Feuer legt. Lucien Folter, seinen Freund aus Studientagen. Beide können Menschen besser lesen als jeder andere. Hunter vertraute Folter seine engsten Geheimnisse an. Bis dieser plötzlich verschwand.
Jetzt kommt ein Anruf. Die Körperteile unzähliger Mordopfer sind aufgetaucht, grausige Trophäen. Angeklagt ist Lucien Folter. Und er will nur mit einem reden: Robert Hunter …
 
Drücken sie bitte die 1 von Klaus Ungerer & Susanne Berkenheger

Ob Telekom, Deutsche Bahn, Post oder Bank: Kundenservice wird in Deutschland kleingeschrieben. Man wartet wochenlang auf einen DSL-Anschluss, hängt in nervtötenden Warteschleifen fest oder redet auf verständnislose Computerstimmen ein. Für alle leidgeprüften Kunden gibt es nun dieses phantastische Buch: Es versammelt die besten Erfahrungsberichte aus den finsteren Schlünden des Servicesektors – böse, haarsträubend und erfrischend witzig.
 
 The Black Club von Emilia Jones

Der jungen Anwältin Libba Hope wird von ihrem Vorgesetzten kein leichter Auftrag zugeschoben: Sie soll den verruchten Damian Black vom Verkauf seines heruntergekommenen Londoner Nachtclubs überzeugen. Doch als Libba den Club betritt, wird sie nicht nur Zeugin hemmungsloser Sexspiele, sondern läuft auch dem mysteriösen Cedric über den Weg. Dieser hat ebenfalls ein Interesse daran, Damian Black aus dem Weg zu räumen. Während Libba noch glaubt, dass es sich bei dem Verkauf um ein ganz normales Geschäft handelt, braut sich hinter ihrem Rücken ein Krieg zwischen Vampiren und Werwölfen zusammen. Libba gerät in die Schusslinie, und ehe sie sich versieht, ist sie nicht nur nahe daran, ihr Leben aufs Spiel zu setzen, sondern auch ihr Herz.
 
Ich schreib dir jeden Tag von Suzanne Hayes Loretta Nylan

 "Liebe Rita, ich hoffe, dieser Brief erreicht dich bald. Ich habe das Gefühl, unser Leben besteht nur noch aus Warten - auf Nachricht von unseren Lieben, auf das Ende des Winters, auf den Frieden. Vielleicht ist das größte Geschenk dieses Krieges die Geduld ..."
Es ist Winter 1943, als Rita Vincenzo den ersten Brief von Gloria Whitehall erhält. Rita ist Gloria noch nie begegnet. Trotzdem schreibt sie zurück, denn sie teilt Glorias Schicksal: Ihr Mann kämpft an der Front. In ihren Briefen geben Gloria und Rita einander Halt und überstehen so Verluste, Herzensverirrungen und die langen Nächte des Wartens.


Herz verloren, Hund gefunden von Frauke Lübke-Narberhaus

 Warum sucht jemand per Aushang nach dem Vater seiner Hundewelpen? Hat die schöne Unbekannte von Samstagabend auf den Aufruf reagiert? Und was steckt hinter dem Satz: »Das Internet hat gewonnen«? Tausende solcher Zettel zieren Litfaßsäulen und Ampelmasten – von uns im Alltag oft missachtet. Diese Botschaften aber sind wahre Schätze, denn sie erzählen, wie Deutschland lebt, liebt, flucht, fühlt – sie sind Twitter in analog. Hier suchen Menschen noch ganz altmodisch nach dem verlorenen Schlüsselbund oder der großen Liebe. Die Stadt spricht. Und dieses Buch weiß sie zu verstehen!

Der Christmas Cookie Club von Ann Pearlmann

Sie sind Freundinnen. Zwölf Frauen, die miteinander lachen und weinen, die sich trösten und einander beistehen, wenn es mal ganz schlimm wird. Jeden Dezember  treffen sie sich zum Weihnachts-plätzchen-Club - es wird ein Abend, der es in sich hat! Ein Weihnachts-Wohlfühlroman mit leckeren Rezepten, ein wunderbares Geschenk für die beste Freundin. Jedes Jahr im Dezember treffen sie sich - zwölf Frauen, alle mit köstlichen selbstgebackenen Plätzchen. Sie probieren, tauschen Rezepte aus und erzählen sich alles, was im vergangenen Jahr wichtig war.

Blutlust von Riccarda Blake

 Die schöne Studentin Sinna verliebt sich in den geheimnisvoll düsteren Max. Er entführt sie in eine Welt wilder Lust und dunkler Erotik. Dabei gerät sie ins Zentrum mysteriöser Ereignisse, für die Vampire verantwortlich sein sollen. Vampire in New York? Die Wissenschaftlerin in ihr hält das für absurd! Aber die Indizien verdichten sich, und ihr kommen Zweifel. Ist Max vielleicht doch ein Vampir, der mehr will als nur ihren Körper?

Zeilen deiner Liebe von Timothy Lewis

Dreitausendeinhundertzwanzig Postkarten mit romantischen Gedichten hat Gabe Alexander seiner Frau Pearl im Lauf ihrer Ehe geschrieben. Eine pro Woche. Jeden Freitag. Sechzig Jahre lang. Inzwischen ist Gabe tot, und Pearl leidet an Demenz. Doch die Geschichte ihrer Liebe lebt weiter - durch die Postkarten, die eines Tages dem Immobilienmakler Adam Colby in die Hände fallen.
Stück für Stück rekonstruiert Adam, selbst frisch geschieden und vom Leben enttäuscht, die Geschichte von Gabe und Pearl, um so dem Geheimnis ewiger Liebe auf die Spur zu kommen...

a) Nenne drei Nadelbäume - Die witzigsten Schülerantworten von Lena Greiner & Carla Padberg-Kruse

Wenn Lothar Matthäus die Bibel übersetzt hat, waren Deutschlands Schüler mal wieder besonders kreativ. SPIEGEL ONLINE hat Lehrer dazu aufgerufen, die skurrilsten Stilblüten und Fehler aus Prüfungen, Klausuren und Unterrichtsstunden zu verraten und Hunderte von Einsendungen erhalten. Die besten davon sind in diesem Buch versammelt: Ein Beispiel für eine heimische Vogelart? Das Rotkäppchen. Das weibliche Sexualhormon? Estragon. Und Deutschlands bekannte Nadelbäume? Tanne, Fichte und Oberkiefer. Witzig, absurd und manchmal zum Verzweifeln – denn wer nichts weiß, kann alles raten.

Das sind die Neuzugänge von der Rebuy Bestellung: 
 

Ich bin Tess von Lottie Moggach

Würdest du dein Leben aufgeben, um das eines anderen zu übernehmen?
Leila hat Tess nie zuvor getroffen.
Doch sie weiß mehr über sie als irgendjemand sonst.
Tess hat Leila nie zuvor getroffen.
Doch wenn sie unbemerkt aus der Welt scheiden will,
muss sie Leila ihr Leben anvertrauen.
Zu Beginn ist es leicht für Leila, sich online als Tess auszugeben. Niemand durchschaut ihr Spiel.
Doch wie lange lässt sich eine solche Lüge aufrechterhalten?
 

 Eine Geschichte in E-Mails - zwischen Mirjam und ihrem etwas weisen Opa. Eine innige Geschichte von großer Nähe und Zugewandtheit: Im unvergleichlichen Härtling-Ton erzählt er leicht und klar von einer Freundschaft zwischen Großvater und Enkelin, die mit dem Tod nicht einfach aufhört.


 Guylain Vignolles liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Darum liest er jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im 6-Uhr-27-Regionalzug laut ein paar Seiten vor, die er tags zuvor heimlich der Schreddermaschine entrissen hat: sein Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur. Eines Tages findet der schüchterne Maschinenführer im Zug jedoch einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer ganz besonderen jungen Frau gespeichert ist ….

Passagier 23 von Sebastian Fitzek (schon gelesen / Rezi folgt)

 Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund zwanzig Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ...
Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm…

 Marco. Über Berge und Meere von Günther Kaip

Der dreizähnjährige Marco lebt mit seinem Vater Vittorio, einem erfolgreichen Ingenieur, in Venedig. Seine Mutter verschwand kurz nach seiner Geburt in Argentinien spurlos. Als Marco im Fernsehen einen Bericht über die politischen Verfolgten Südamerikas sieht, glaubt er, ein Foto seiner Mutter zu erkennen. Aufgeregt und nur von dem einen Gedanken besessen, Beatriz zu finden, fliegt er, ohne Vittorio, nach Argentinien und damit beginnt für ihn ein Abenteuer.

Irren ist himmlisch von Andrea Russo

 Auch im Himmel gehen Dinge schief. Deswegen kommt allein Mias Geist »oben« an, nachdem sie ein Bus überfährt. Dass Mia gar nicht tot ist und ihr Körper nur im Koma liegt, übersieht Begleitengel Ruby dummerweise. Wie gut, dass sie erst vor kurzem einen Organspendeausweis ausgefüllt hat und ein anderes Leben retten kann. So viel Selbstlosigkeit beeindruckt den Himmelsboss. Mias Seele darf noch einmal auf die Erde. Aber nicht nur irren ist himmlisch, die Liebe ist es auch ...

Die Tochter der Pferdefrau von Jutta Beyrichen

 Auf die Ruhe folgt stets der Sturm … Die deutsche Tierärztin Christine hat in Irland ihr Glück gefunden: Sie ist mit dem liebevollen Denis verheiratet und kann sich nichts Schöneres vorstellen, als mit ihm auf dem gemeinsamen Pferdegut zu arbeiten. Doch dann begegnet sie der 17-jährigen Jessica, die nach dem tödlichen Unfall ihrer Mutter schwer traumatisiert ist. Von nun an setzt Christine alles daran, dem Mädchen zu helfen – nicht ahnend, dass diese Entscheidung ihre Liebe zu Denis für immer zerstören könnte …

Das sind die 3 Reziexemplare: 


Lügen und andere Liebeserklärungen von Jill Shalvis

Seit dem Autounfall ihrer Eltern, versucht Pru all das wieder gut zu machen, was damals passiert ist. Finn O'Riley ist der letzte auf ihrer Liste, wenn sie das hinter sich hat, kann sie sich vielleicht wieder besser fühlen. Doch Sie hat nicht damit gerechnet, dass Finn eine solche Anziehungskraft auf sie hat. Sie will, dass er glücklich ist und das Leben nicht so schwer nimmt. Und genau deshalb kann sie auf keinen Fall die Richtige für ihn sein …
 
Die Verdammten 2 von Benno Pamer

Der zweite Teil der Seraphim-Saga nimmt das Tempo des ersten Teils auf und erzählt tiefgründig und facettenreich die Geschichte eines jungen Mannes, der sich in einem Spiel zwischen Pflichtbewusstsein, Machtstreben und Lust gefangen sieht und niemanden mehr trauen kann, nicht einmal seiner großen Liebe.

Triff das Glück auf halben Weg von Jenny Fagerlund

Eine Schatulle mit einer Kette und drei Anhängern: Herz, Kreuz und Schlüssel. Das ist es, was Rebecka erbt. Vom wem, weiß sie nicht. Und sie hat keine Zeit darüber nachzudenken, denn ihr Alltag als Ehefrau, Mutter von zwei Kindern und erfolgreiche Journalistin bei einer Zeitung nimmt sie in Anspruch. Vor allem im Job stehen große Herausforderungen an, denn sie hat sich auf die Stelle der Chefredakteurin beworben. Doch sie bekommt unverhofft Konkurrenz: Ihre erste große Liebe Sam kehrt nach 15 Jahren in New York nach Stockholm zurück. Und als sie herausfindet, wer ihr die Kette vermacht hat, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung.
 
So, das waren meine Neuzugänge. Kennt ihr eines davon? Oder steht eines bei euch auf der Wunschliste?



Freitag, 9. Juni 2017

Die Sehnsucht des Vorlesers von Jean-Paul Didierlaurent

Über das Buch:

Genre: Roman
Format: Taschenbuch
Verlag: dtv
Seiten: 223
Preis: 14,90Euro
Erschien: 2015
Originalsprache: Französisch
Originaltitel: Le Liseur du 6 h 27 erschien 2014
ISBN: 978342326078

Inhalt:

Guylain Vignolles liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Darum liest er jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im 6-Uhr-27-Regionalzug laut ein paar Seiten vor, die er tags zuvor heimlich der Schreddermaschine entrissen hat: sein Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur. Eines Tages findet der schüchterne Maschinenführer im Zug jedoch einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer ganz besonderen jungen Frau gespeichert ist ….

Das Cover:

Ich finde das Cover wunderschön. Es lädt einen richtig zum Träumen ein.

Die ersten 3 Sätze:

Einige Menschen kommen taub, stumm oder blind zur Welt. Andere tun ihren ersten Schrei mit einem schielenden Auge, einer Hasenscharte oder einem Feuermal mitten im Gesicht. Manche werden auch mit einem Klumpfuß geboren oder ihnen fehlt gleich ein ganzes Körperteil.

Meine Meinung:

Dieses Buch erzählt über 2 Außenseiter und wie sie ihr Leben trotzdem super meistern.
Guylain arbeitet in einer Fabrik, die Bücher zerschreddert. Das wäre der Horror für mich. Auch für Guylain ist es kaum zu ertragen. Deshalb rettet er jeden Tag ein paar Seiten,von seinen geliebten Büchern, aus der Maschine. Als letzte Ehre und als Protest liest er die Seiten jeden Tag um 6:27Uhr im Regionalzug laut vor. Man spürt dabei richtig, wie er die Bücher liebt. Ich finde es auch schön, das immer wieder braune Seiten im Buch verteilt waren, worauf die Geschichten standen, die er im Zug vorgelesen hat. Dieses Seiten hatten auch andere Seitenzahlen.
An einen Montagmorgen findet Guylain einen USB-Stick mit einer besonderen Geschichte. Daraufhin passieren ihm Dinge, die vorher nicht passiert wären.
Das Buch hat mich so gefesselt, weil die Charaktere so sympathisch beschrieben werden und man schnell wissen wollte, wie es weiter geht. Ich hatte das Buch an einen Tag durch.
Wenn ich auch sehr toll fand, war Yvon. Er arbeitete auch in der Fabrik und liebt die Lyrik.
Das Buch gibt auch einen viele Ratschläge fürs Leben und das Ende fand ich besonders toll.

Fazit:

Ein super Roman zu der liebe zu Büchern und einer besonderen Liebe zweier Außenseiter.

Über den Autor:

Jean-Paul Didierlaurent, 1962 in La Bresse/Elsass geboren, lebt nach einigen Jahren in Paris nun wieder in seinem Heimatort und arbeitet im Kundencenter eines Telekommunikationsunternehmens. 1997 hat er zum ersten Mal zwei Erzählungen bei einem Schreibwettbewerb eingereicht – und beide haben gewonnen. Seither hat er etliche preisgekrönte Kurzgeschichten geschrieben. ›Die Sehnsucht des Vorlesers‹ ist sein erster Roman.

Wie viele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Hallo Opa - Liebe Mirjam von Peter Härtling

Über das Buch:

Genre: Kinderbuch
Format: Hardcover
Verlag: Beltz & Gelberg
Seiten: 67
Preis: 12,95 Euro
Erschien: 2013
Originalsprache: Deutsch
ISBN: 9783407820396

Inhalt:

Eine innige Geschichte in E-Mails zwischen Mirjam und ihrem Opa, die von falschen und richtigen (Facebook-) Freunden erzählt, von der Schule und wie das mit dem Erinnern ist, wenn man alt ist. Eine Geschichte von großer Nähe und Zugewandtheit, die ein überraschendes Ende findet, das in Wirklichkeit keines ist.

Das Cover:

Das Cover ist etwas langweilig. Ich finde da hätte man mehr rausholen können.

Die ersten 3 Sätze:

Hallo Opa, du warst plötzlich weg. Manchmal bist du schneller, als du kannst. Ich wollte dir noch sagen, dass du nervst, wenn du mit Mama heimlich über mein Facebook redest.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist eine E-Mail Geschichte zwischen Opa und Mirjam. Als ich den Titel und den Inhalt das erste Mal bei Büchertreff gesehen habe, hatte ich mir mehr darunter vorgestellt. Und dann kam das Buch und es hatte nur 69 Seiten und wenig Text. Aber es hätte ja trotzdem gut sein können. Aber auch der Inhalt war nicht so prickelnd. Irgendwie passte nix zusammen. Es war einfach verwirrend und durcheinander geschrieben.
Und Mirjam fand ich sehr zickig und anstrengend. Sie war mir richtig unsympathisch. Auch wie sie oft mit ihrem Opa geschrieben hat. Der Ton ging ja gar nicht.
Toll fand ich, das der Opa immer so nett auf alles reagiert hat. Er wurde nie fies oder ausfallend.
Das Buch ist schnell durchgelesen, da manchmal nur 1 bis 10 Sätze auf einer Seite standen. Den jede E-Mail fing auf einer neuen Seite an.
Das Ende fand ich traurig  und ich fand das Ende auch sehr unrealistisch. Das passte einfach nicht.
Ich finde, das Kinder die mehr Handlung haben möchten, auf jeden Fall ein anderes Buch lesen sollten.

Fazit:

Hatte ich mir mehr drunter vorgestellt. Man kann es gut zwischendurch den Kindern vorlesen.

Über den Autor:

Peter Härtling, geboren 1933 in Chemnitz, lebt in Mörfelden-Walldorf/Hessen. Er veröffentlichte Lyrik, Erzählungen, Romane, Essays und ist einer der bedeutendsten Autoren der Kinderliteratur. Sein Werk wurde mit vielen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Wie viele Sterne? 

 :bewertung1von5: