Dienstag, 8. August 2017

Gemeinsam Lesen # 41



Nähere Infos bei Schlunzen-Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich lese im Moment 6 verschiedene Bücher. Und zwar:


Die Nacht der gefangenen Träume Als erstes lese ich "Die Nacht der gefangenen Träume von Antonia Michaelis" und dort bin ich auf Seite 50 von 335 Seiten.

Inhalt:

Unheimlich findet Frederic seine neue Schule. Hier scheint es nur Musterschüler zu geben, ideen- und fantasielos. Und ist der Schatten des Schulleiters Bruhns nicht etwas zu dunkel für einen gewöhnlichen Schatten? Doch niemand außer dem Mädchen Änna scheint Frederic zu verstehen. Gemeinsam machen die beiden eine unglaubliche Entdeckung: Bruhns stiehlt den Kindern ihre Träume und hält sie in einer alten Fabrik gefangen. Frederic und Änna bleiben nur noch wenige Tage, um seinen schrecklichen Plan zu durchkreuzen: die Vernichtung aller Träume. Dazu müssen die beiden jedoch tief in den Schacht der Albträume hinabsteigen…

Der erste Satz lautet: Frederic fielen die letzten Worte ein, die er gehört hatte, ehe die Welt um ihn für ein Weilchen verschwunden war: Es wird wieder Zeit.

Meine Meinung: Bis jetzt kann ich noch nicht viel zu dem Buch sagen.

Eine Schublade voller Briefe Das zweite Buch was ich lese, ist "Eine Schublade voller Briefe von Kazumi Yumoto" und dort bin ich auf Seite 94 von 173 Seiten.

Inhalt:

Chiaki zieht mit ihrer Mutter in ein neues Haus. Die Vermieterin, eine merkwürdige alte Dame, ist dem Mädchen ein wenig unheimlich. Regale voller Bücher reichen bis unter die Decke ihres Wohnzimmers, ein steinerner grüner Drache schaut auf die Besucher herab und dann ist da noch eine pechschwarze Kommode mit goldenen Metallgriffen. Eines Tages verrät die Vermieterin Chiaki ein Geheimnis...

Der erste Satz lautet: Während die ganze Stadt sich auf die Neujahrsfeiern vorbereitete, verstrich unsere Zeit eher gemächlich und die Vermieterin, Osamu und ich verbrachten sie so, als ob uns diese ganze Hektik nichts anginge.

Meine Meinung: Ich habe jetzt die Hälfte des Buches durch und es ist ganz nett zu lesen. Aber es haut einen nicht wirklich vom Hocker. Ich würde es nicht noch mal lesen. Irgendwie fehlt die Handlung.

Nur einmal im Leben, Sonderausgabe Das dritte Buch was ich lese ist "Nur einmal im Leben von Danielle Steel" und dort bin ich auf Seite 250 von 318 Seiten.

Inhalt:

 Zweimal hat die Schriftstellerin Daphne Fields einen geliebten Mann auf tragische Weise verloren. Sie kann sich nicht vorstellen, noch einmal ihr Herz zu verschenken, bis sie den charmanten Filmstar Justin Wakefield kennen lernt. Wird Daphne bei ihm das erhoffte Glück für sich und ihren kleinen Sohn finden?

Der erste Satz lautet: "Aber hier bleibt doch alles beim alten, Matt?"

Meine Meinung: Bis jetzt würde ich dem Buch 3 Sterne geben, weil es eine gute Unterhaltung für zwischendurch ist. Aber ein richtiges Lesehighlight ist es nicht. Ich finde die Protagonistin Daphne sehr nervig. Sie ist nur am klammern.

Via dell'Amore - Jede Liebe führt nach Rom Das vierte Buch was ich lese ist "Via dell Amore - Jede Liebe führt nach Rom von Mark Lamprell" und dort bin ich auf Seite 150 von 315 Seiten.

Inhalt:

Rom ist die Stadt der Liebe. Das hofft auch Alice, als sie nach Italien reist, um endlich etwas Verrücktes zu erleben. Meg und Alec sind seit Jahren verheiratet, doch im Alltag ist ihnen die Liebe abhandengekommen. In Rom verliebten sie sich einst unsterblich, kann diese Stadt sie auch wieder zueinander führen? Die beiden älteren Damen Constance und Lizzie möchten Constances verstorbenem Ehemann Henry seinen Herzenswunsch erfüllen. Lizzie ahnt jedoch nichts von Constances und Henrys wahrer Geschichte, die vor Jahrzehnten genau hier begann. Am Ende ist für jeden von ihnen nichts mehr, wie es war. Denn alle Wege führen nach Rom – und der ein oder andere vielleicht direkt ins Glück …

Der erste Satz lautet:  Seilspringen hatte zu seinem täglichen Fitnessprogramm gehört, und er hatte auch nach seiner Karriere daran festgehalten und seinen kleinen Sohn ebenfalls dazu gebracht.

Meine Meinung: Auch dieses Buch kann mich bis jetzt nich so ganz überzeugen. Es wird wohl auch ein 3 Sterne Buch. Ich finde die Charaktere sind alle etwas anstrengend und das es immer hin und her springt nervt ein bischen.

Eine Handvoll Wind Das fünfte Buch was ich lese ist "Eine Handvoll Wind von Colin T Blackstone" und dort bin ich auf Seite 5 von 477 Seiten.

Inhalt:

Die junge Elise Jaspersen will nur eins: Reiten - am liebsten eine berühmte Springreiterin werden. Ein Plan, der ihre Familie wenig begeistert. Deshalb soll sie Vater und Großvater nach Afrika begleiten, um das Familiengeschäft kennen zu lernen und ihre Leidenschaft für Pferde zu vergessen. Ungewollt gerät die Reise durch das Land der Tuareg zum schicksalhaften Abenteuer. Schockiert und verletzt kehrt die junge Frau der Sahara den Rücken.
Auf Gestüt Risby, idyllisch an der Ostsee gelegen, will sie vergessen und ganz neu anfangen. Großvater Magnus überrascht mit einem plötzlichen Sinneswandel und großen Ambitionen und für einen Moment rückt die Erfüllung aller Träume näher. Wäre da nicht dieser mysteriöse Unbekannte, der Elises Familie mit düsteren Botschaften bis nach Schleswig Holstein verfolgt. Und Viktor, der nicht nur Elise verwirrt.

Der erste Satz lautet: "Einzigartig", murmelte Magnus Jaspersen und betrachtete die rote Sonne, die sich am Horizont erhob.

Meine Meinung: Zu diesem Buch kann ich noch nicht viel sagen, da ich es jetzt erst anfange zu lesen.

Triff das Glück auf halbem Weg Das letzte Buch was ich lese ist "Triff das Glück auf halben Weg von Jenny Fagerlund" und dort bin ich auf Seite 114 von 329 Seiten.

Inhalt:

 Eine Schatulle mit einer Kette und drei Anhängern: Herz, Kreuz und Schlüssel. Das ist es, was Rebecka erbt. Vom wem, weiß sie nicht. Und sie hat keine Zeit darüber nachzudenken, denn ihr Alltag als Ehefrau, Mutter von zwei Kindern und erfolgreiche Journalistin bei einer Zeitung nimmt sie in Anspruch. Vor allem im Job stehen große Herausforderungen an, denn sie hat sich auf die Stelle der Chefredakteurin beworben. Doch sie bekommt unverhofft Konkurrenz: Ihre erste große Liebe Sam kehrt nach 15 Jahren in New York nach Stockholm zurück. Und als sie herausfindet, wer ihr die Kette vermacht hat, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung.

Der erste Satz lautet: Rebecka lächelte.

Meine Meinung: Dieses Buch gefällt mir richtig gut. Ich bin schon gespannt, wie es mit Sam und Rebecka weiter geht. Wird bestimmt noch lustig.

 4. Nimmst du dir bei bestimmten Büchern vor sie nochmal zu lesen? Wenn ja, tust du es wirklich? (Frage von Giselas Bücher)

Ja, ich nehme es mir bei bestimmten Bücher vor, sie noch mal zu lesen. Das sind dann auch die Bücher, die ich behalte. Die anderen Bücher verschenke ich, gebe ich an Büchereien weiter. Stelle sie in Bücherschränke ect. Ich lese die Bücher auch oft noch mal, aber das kann dann aber dauern.






Kommentare:

  1. Guten Morgen Birgit,

    Wow, 6 Bücher gleichzeitig, das wäre mir persönlich zu viel. Ich habe bisher glaube ich maximal 3 gleichzeitig gelesen. Ich kenne tatsächlich aber auch keines der Bücher, dass du liest. Immerhin ist auch ein richtig gutes Buch dabei. Viel Spaß noch beim Lesen.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Sechs Bücher gleichzeitig zu lesen, wäre mir persönlich auch zu viel. Ich lese immer nur ein einziges Buch damit ich mich besser auf die Geschichte konzentrieren und fokussierter lesen kann 😉 Für Rereads habe ich bei meinem großen SuB leider keine Zeit, deshalb nehme ich es mir erst gar nicht vor!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen